Taylor Swift: Besondere Ehre bei den American Music Awards

Kein Künstler war im vergangenen Jahrzehnt bei den American Music Awards erfolgreicher als Taylor Swift. Dafür wird sie nun geehrt.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Taylor Swift bei den American Music Awards im vergangenen Jahr
Tinseltown / Shutterstock.com Taylor Swift bei den American Music Awards im vergangenen Jahr

Bei den American Music Awards (AMAs) am 24. November wird Taylor Swift (29, "You Need To Calm Down") als "Artist of the Decade" gefeiert. Das hat der Veranstalter unter anderem auf dem offiziellen Twitter-Account der Veranstaltung bekanntgegeben. Es habe in diesem Jahrzehnt keinen anderen Künstler gegeben, der mehr Awards mit nach Hause nehmen durfte als Swift.

Hier können Sie Taylor Swifts Album "Lover" streamen, herunterladen oder auf CD kaufen

Ein neuer Rekord?

Die Sängerin wird während der Show nicht nur live auftreten, sondern ist 2019 auch selbst in fünf Kategorien nominiert - darunter als Künstler des Jahres, als beste weibliche Pop-/Rock-Künstlerin und für das beste Musikvideo. Sollte Swift zwei der Awards gewinnen, würde sie damit auch den Rekord für die meisten Auszeichnungen, die bisher verliehen wurden, einheimsen. Noch sitzt der verstorbene Michael Jackson (1958 - 2009) auf dem sinnbildlichen Thron. Er konnte insgesamt 24 Awards gewinnen, Swift und die Band Alabama liegen momentan bei jeweils 23 Auszeichnungen.

Die AMAs, die 1973 als Konkurrenz zum Grammy ins Leben gerufen wurden, sind einer der bedeutendsten US-amerikanischen Musikpreise. In diesem Jahr gelten neben Swift vor allem Post Malone (24) mit sieben Nominierungen und Ariana Grande (26) sowie Billie Eilish (17) mit jeweils sechs Nominierungen als die großen Favoriten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren