"Tanzunfall": Jason Derulo mit 20 Stichen genäht

Tanzen gehört eigentlich zu den Kernkompetenzen von R'n'B-Star Jason Derulo. Eine Einlage in einem Pariser Nachtclub lief offenbar trotzdem nicht so, wie sich das der 26-Jährige vorgestellt hatte.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mit mehr als bald sieben Jahren Erfahrung auf großen Bühnen sollte R'n'B-Darling Jason Derulo (26, "Stupid Love") seine Tanzschritte eigentlich aus dem Effeff beherrschen - aber was im Rampenlicht klappt, geht in gelöster Feier-Stimmung dann eben doch manchmal daneben: Wie die "Sun" berichtet, ist der Star am Samstag beim "Vorführen von Tanz-Moves" in einem Pariser Nachtclub ins Straucheln geraten. Das Resultat war eine tiefe Wunde am Bein, die angeblich mit nicht weniger als 20 Stichen genäht werden musste.

Das Video zu Jason Derulos Hit "Want To Want Me" können Sie bei Clipfish sehen

Indirekt bestätigt hat den peinlichen Vorfall auch Derulos Freundin, das Model Daphne Joy (29). Sie postete auf Snapchat Fotos und Videos von Derulos Behandlung in einem Krankenhaus. Auf einem der Clips ist zu sehen, wie Joy ihren Liebsten nach seinem Befinden fragt. Derulo antwortet, er fühle sich "woozy", also "benebelt". Denkbar also, dass der Unfall im Anschluss an das Paris-Konzert des Stars Folge von ein paar alkoholischen Getränken war.

Immerhin scheint Derulo nun die Zähne zusammenzubeißen: Seine Tour will der Star offenbar fortsetzen. Bereits am Montagmorgen postete er auf Instagram ein Foto aus Belgien. Dort sollte er später am Abend in Brüssel auftreten. Für Dienstag ist ein weiteres Konzert in Amsterdam angesetzt, bevor Derulo ein paar Tage Pause bekommt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren