Sylvester Stallone äußert sich zu Missbrauchsvorwürfen

Hollywood-Star Sylvester Stallone hält nach wie vor daran fest, unschuldig zu sein. Die gegen ihn gerichteten Missbrauchsvorwürfe wies er nun persönlich von sich.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Im Zuge des Sex-Skandals in Hollywood wurde auch "Rocky"-Darsteller Sylvester Stallone (71) mit Vorwürfen konfrontiert. Zwei Frauen beschuldigten ihn, sie sexuell belästigt zu haben. Wegen einem der Fälle, der bereits 27 Jahre zurückliegen soll, ermittelt sogar die Polizei. Die Vorwürfe wies der Schauspieler nun gegenüber dem Portal "Radar Online" entschieden von sich. "Das ist nie passiert", so der Schauspieler.

"Es ist eine Sache, mich zu beschuldigen. Aber sie attackieren vor allem Unschuldige - die Leute, die in meinem Leben sind, deren Ruf wird dadurch beschmutzt", sagte er weiter im Bezug auf seine Frau Jennifer Flavin (49) und seine drei Töchter. "Sie müssen die Bürde einer Lüge für den Rest ihres Lebens tragen. Grausam ist grausam. Man muss nichts erfinden."

Hier können Sie "Rocky - Die komplette Saga" auf DVD oder Blu-ray bestellen

Das wird Stallone vorgeworfen

Wie "TMZ" berichtete, behauptet die unbekannte Frau, Stallone habe sie 1990 in seinem Büro bei einem Meeting vergewaltigt. Der 71-Jährige stritt die Vorwürfe ab, gab aber zu, 1987 drei Tage mit ihr bei Dreharbeiten in Israel verbracht zu haben. Im Jahr 1990 habe er sie allerdings nie getroffen. Zudem wolle er seinerseits gegen die Frau vorgehen und forderte die Polizei auf, wegen Falschaussage zu ermitteln. Wie "TMZ" unter Berufung auf Polizeiangaben weiter berichtet, sollen zuerst die Anschuldigungen gegen Stallone untersucht werden.

Kein leichtes Unterfangen, schließlich liegt der angebliche Vorfall nun schon 27 Jahre zurück. Kalifornien hat die Verjährungsfrist für Vergewaltigung in diesem Jahr gelöscht. Das betrifft aber nur Verbrechen, die nach dem 1. Januar 2017 begangen wurden. Bevor das Gesetz gekippt wurde, lag die Verjährungsfrist bei zehn Jahren.

Zwang Stallone eine 16-Jährige zu einem Dreier?

Bereits Mitte November berichtete die britische "Daily Mail" von einem ähnlichen Vorfall. 1986 sollen Stallone (damals 40) und dessen Bodyguard Mike De Luca (damals 27) eine Frau sexuell missbraucht haben. Die beiden Männer sollen die Frau, die zum Zeitpunkt der vermeintlichen Übergriffe gerade einmal 16 Jahre alt war, sogar bedroht haben, "ihr den Schädel einzuschlagen", sollte sie jemals von dem Vorfall erzählen.

Das Ganze soll sich am Set von Stallones Film "Over The Top" in Las Vegas zugetragen haben. Angeblich habe die damals 16-Jährige den Action-Star während der Dreharbeiten getroffen. Später sei es in Stallones Hotelzimmer zu einvernehmlichem Geschlechtsverkehr gekommen. Doch dann habe der Schauspieler plötzlich gefragt, ob sie jemals mit zwei Männern gleichzeitig Sex gehabt hätte. Bevor sie darauf reagieren konnte, habe sich auch De Luca ausgezogen und es sei auch mit ihm zum Oralverkehr gekommen.

Der Hollywood-Star bestritt auch diesen Vorwurf heftig. "Dies ist eine lächerliche und kategorisch falsche Geschichte", ließ Stallone über seine Anwälte damals verlauten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren