Suge Knight: Drohungen vor Todesfahrt?

Suge Knight behauptet, er habe sich selbst schützen wollen, als er zwei Männer überfuhr. Das überlebende Opfer berichtet allerdings von Drohungen des Rap-Moguls.
| (kd/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Suge Knight steht unter Mordverdacht
ddp images Suge Knight steht unter Mordverdacht

Rap-Labelchef Suge Knight (50) bleibt dabei: Er habe selbst um sein Leben gefürchtet, als er im Januar zwei Männer überfuhr, von denen einer starb. Cle "Bone" Sloan, das überlebende Opfer, berichtet allerdings, dass Knight ihn unmittelbar vor dem Vorfall bedroht habe. Dies hatte Sloan nach dem tödlichen Crash der Polizei erzählt, die Aufzeichnung des Gespräches wurde nun vom Promi-Portal "TMZ" veröffentlicht.

Während des Prozesses hat Suge Knight mit ernsten gesundheitlichen Problemen zu kämpfen - mehr darüber auf MyVideo

Sloan war durch das Fenster von Knights Truck auf diesen losgegangen, nachdem der Rap-Mogul auf dem Parkplatz eines Fastfood-Restaurants vorgefahren war. Während der Auseinandersetzung habe Knight ihm gedroht: "Ich werde dich töten", soll er laut Sloan gesagt haben. Außerdem soll Knight nach einem Gegenstand gegriffen haben, womöglich einer Waffe. Stattdessen fuhr Knight plötzlich rückwärts davon, wodurch Sloan zu Boden geschleudert wurde, wie auf einem Überwachungsvideo des Restaurants zu sehen ist. Danach fuhr er wieder vorwärts, der Truck überrollte den auf der Straße liegenden Sloan und erfasste den daneben auf dem Gehsteig stehenden Carter frontal.

Lesen Sie hier: Suge Knight: Schock-Video zeigt entscheidene Szene

Nach Knights Darstellung hatte er keine andere Wahl, als wieder vorwärts zu fahren. Er sei von Sloan und einigen anderen Personen, die sich um seinen Truck versammelt hatten, mit Waffen bedroht worden. Carter erlag später seinen Verletzungen. Sloan wurde schwer am linken Fuß verwundet und fürchtet eigenen Angaben zufolge, nicht mehr arbeiten zu können. Knight stellte sich nach dem Vorfall der Polizei und sitzt seitdem in Haft. Die Anklage gegen den Hip-Hop-Unternehmer lautet Mord, versuchter Mord und Fahrerflucht. Dem Vorfall auf dem Parkplatz ging ein Streit auf einem Filmset voraus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren