Streit mit Elton: Amira Pocher verteidigt Promi-Gruppenfoto

Was ist denn bei Amira Pocher und Elton los? Die beiden liefern sich auf Instagram ein Wortgefecht. Grund dafür ist ein Gruppenbild, das die Ehefrau von Oliver Pocher mit weiteren Promis ohne Abstand und Maske zeigt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Amira Pocher kassiert von Moderator Elton Kritik für ein Gruppenbild, dass sie ohne Abstand mit sieben weiteren Promis zeigt.
Amira Pocher kassiert von Moderator Elton Kritik für ein Gruppenbild, dass sie ohne Abstand mit sieben weiteren Promis zeigt. © imago images/Future Image

Auf Instagram teilen Oliver und Amira Pocher gerne mal gegen Influencer und Möchtegern-VIPs aus, die sich nicht an die aktuellen Corona-Vorschriften halten. Moderator Elton hat jetzt allerdings gegen die Pocher-Ehefrau geschossen, die sich mit einigen Promis auf einem Gruppenbild gezeigt hat - ohne Abstand und Maske.

Gruppenbild in Corona-Zeiten: Elton teilt gegen Amira Pocher aus

In einem Video klagt Elton an, dass solche Auftritte in Pandemie-Zeiten einen falschen Eindruck vermitteln könnten. "Da sind acht Frauen aus acht verschiedenen Haushalten, die feiern den 40. Geburtstag von Motsi Mabuse", sagt er zu dem Mini-Clip, der auf dem Instagram-Kanal von Evelyn Burdecki gepostet wurde. Unter anderem sind auch Laura Wontorra, Motsi Mabuse und Amira Pocher darauf zu sehen.

"Man soll sich doch nicht mit mehr Leuten aus verschiedenen Haushalten treffen", erklärt der Moderator die Situation. Er selbst habe vor wenigen Tagen seinen 50. Geburtstag gefeiert und keine Gäste zu sich eingeladen. Bei dem Promi-Auflauf handelt es sich aber um ein Treffen hinter den Kulissen von RTL. Trotzdem findet Elton die Aktion fragwürdig, gerade weil Oliver und Amira Pocher selbst viel Wert auf das Einhalten der Maßnahmen legen und Verstöße von Kollegen im Netz anklagen. "Hier wurde nichts zu gesagt, das wurde totgeschwiegen."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Amira Pocher rechtfertigt sich für Promi-Gruppenbild

Amira Pocher hat sich in den Kommentaren selbst zu Wort gemeldet und verteidigt ihr Verhalten. "Gerade Du Elton, solltest den Ablauf einer Live Sendung nur zugut kennen. Dieser 'Boomerang' entstand beim verkabeln VOR der Sendung und ich sehe da keine Torte, Champagner-Gläser oder sonstiges, das man zum 'Feiern' benötigt [...] Ich verstehe Deinen Kritikpunkt, aber in diesem Fall darfst Du nicht den Fehler machen und Sachen behaupten, die nicht der Wahrheit entsprechen", schreibt sie zu Eltons Video.

Lesen Sie auch

Diesen Kommentar will Elton offenbar nicht hinnehmen und legt nach. "Fakt ist: zu viele Menschen aus verschiedenen Haushalten stehen eng beieinander...ohne Maske...Test hin oder her. Habe ich im Video ja schon gesagt. Und das sind Faktoren, die dein Mann immer kritisiert. Und wenn das dein einziger Punkt ist '...wir feiern gar nicht...weil kein Champagner...' dann muss ich echt schmunzeln."

Fans werfen Amira Pocher "Doppelmoral" vor

Auch viele Fans sind nicht begeistert von Amiras Begründung, warum sie mit zahlreichen Promifrauen nah beieinander stand und werfen ihr "Doppelmoral" vor. Dabei lassen einige den Fakt, dass auf dem Bild alle negativ getestet waren, nicht gelten. "Es geht einfach um die Vorbildfunktion. Natürlich fragen sich gerade einige Kinder, warum dürfen DIE das und wir Kinder müssen nach einem negativen Corona-Test mit Abstand und Maske nebeneinander im Klassenraum sitzen", schreibt ein User zu Amiras Kommentar.

Das sagt Oliver Pocher zu Eltons Kritik an Amira

Mittlerweile hat sich auch Amiras Ehemann Oliver Pocher in seinem Instagram-Format "Bildschirmkontrolle" in den Zoff eingemischt. "Was ich anprangere sind Menschen, die nach Dubai, Mallorca, irgendwo anders hinfliegen und sagen: 'Das hab ich mir verdient'", erklärt er die Situation. "Wir leben in einer ähnlichen Blase wie die Fußballer, wir sind in der prädestinierten Lage, dass wir sehr oft auf Corona getestet werden." Viele Fans von Oliver Pocher finden allerdings, dass Elton mit seiner Kritik recht hat. "Puh, das ging irgendwie nach hinten los. Pro Elton", schreibt ein Follower in den Kommentaren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren