Stormy Daniels: Darum kniff sie vorm englischen "Promi Big Brother"

Geldgeil? Diesen Vorwurf lässt sich Pornostar Stormy Daniels nicht gefallen und nennt den wahren Grund für die Flucht vor "Promi Big Brother UK".
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Auch die britische Ausgabe von "Promi Big Brother" ist in eine neue Staffel gestartet. Eigentlich hätte das Porno-Sternchen Stormy Daniels (47) auch dabei sein sollen. Doch die Erotikdarstellerin, die felsenfest behauptet, eine Affäre mit US-Präsident Donald Trump (72, "Great Again") geführt zu haben, sagte in letzter Sekunde doch ab - trotz kolportierter Rekordgage von fast einer Million Dollar. Nun widersprach sie laut der Seite "Variety" aber Gerüchten, wonach Gier nach noch mehr Geld der Grund für die Absage sei.

Das Enthüllungsbuch "Feuer und Zorn" über Donald Trump gibt es hier zu kaufen

Berichten zufolge sei sie ausgestiegen, weil man ihre Last-Minute-Forderung von weiteren 100.000 Dollar nicht nachkommen wollte. Dies entspreche jedoch nicht der Wahrheit. In der Talk Show "Loose Women" habe sie demnach verraten, dass ihre erst sieben Jahre alte Tochter der Grund für den Rückzieher gewesen sei. Nach der eingereichten Scheidung durch ihren Ehemann Glendon Crain im vergangenen Monat, der ebenfalls als Pornostar tätig ist, sei ein Sorgerechtsstreit entbrannt. Und genau aus diesem Grund sah sie sich nicht in der Lage, sich für mehrere Tage in den Container sperren zu lassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren