"Still-Demenz": Deshalb meldet sich Angelina Pannek erst jetzt zurück

Neu-Mama Angelia Pannek meldet sie nach der Geburt ihres ersten Kindes auf Instagram zurück. Die Ehefrau von Sebastian Pannek erklärt, weshalb sie einige Wochen nichts von sich hören ließ.
| (sob/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sebastian und Angelina Pannek haben das erste "Bachelor"-Baby bekommen.
imago images / Future Image Sebastian und Angelina Pannek haben das erste "Bachelor"-Baby bekommen.

Angelina (28) und Sebastian Pannek (33) sind Mitte Juni Eltern eines Sohnes geworden. Jetzt meldet sich die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin in den sozialen Medien zurück. In ihren Instagram Stories bedankt sie sich bei ihren Followern für die Glückwünsche und erzählt, weshalb sie sich so lange nicht gemeldet hat.

 

Folgen von "Der Bachelor" sehen Sie auch hier.

Social-Media-Pause wegen "Still-Demenz"

"Uns geht es wunderbar", sagt die Neu-Mama in einer Instagram Story. "Wir haben nur gekuschelt und einfach die Zeit positiv genutzt. Da waren die Handys einfach total uninteressant", erklärt sie ihre Instagram-Pause nach der Geburt. Teilweise habe sie sogar vergessen, wo ihr Handy sei. "Meine Hebamme hat immer gesagt: 'Das ist wahrscheinlich die Still-Demenz, dass du dein Handy nicht findest'", witzelt die 28-Jährige. "Irgendwas muss ja da dran sein." Letztendlich sei ihr Smartphone dann doch wieder aufgetaucht.

Angelina und Sebastian Pannek sind seit 2019 ein Paar. Im April 2020 gaben sich die beiden das Jawort. Angelina Pannek, geborene Heger, war Kandidatin bei "Der Bachelor" im Jahr 2014 und kämpfte um das Herz von Rosenkavalier Christian Tews (39). Sebastian Pannek war "Der Bachelor" im Jahr 2017.

Lesen Sie auch: Nico Santos zieht Lehren aus Geldnot des Vaters

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren