Stereo-Total-Sängerin Françoise Cactus ist tot

Stereo-Total-Sängerin Françoise Cactus ist am Mittwoch in ihrer langjährigen Wahlheimat Berlin gestorben. Sie wurde 57 Jahre alt.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Françoise Cactus ist gestorben
Françoise Cactus ist gestorben © imago images/POP-EYE

Die französisch-deutsche Sängerin, Autorin und Zeichnerin Françoise Cactus (1964-2021) ist am Mittwoch in ihrer Wahlheimat Berlin gestorben. "Wir sind am Boden zerstört, den Tod unserer geliebten Freundin, Sängerin und Schlagzeugerin Françoise Cactus bekannt zu geben. Sie starb heute Morgen, am 17. Februar 2021, friedlich zu Hause an Krebs. Ruhe in Frieden, unsere Freundin", heißt es auf Deutsch und Englisch auf der Seite des Berliner Kult-Duos Stereo Total ("Schön von hinten"), das sie zusammen mit ihrem Partner Brezel Göring (*1967) im Jahr 1993 gegründet hatte. Françoise van Hove, wie sie gebürtig hieß, wurde 57 Jahre alt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Musiksendung als Vermächtnis

Ihre Musiksendung "Die Sendung" bei Radioeins moderierte sie bis zuletzt, wie im Nachruf des Berliner Senders auf Françoise Cactus zu lesen ist. "Sie war ein unglaublich freundlicher Mensch, lebensbejahend, geistvoll, trotz aller Talente ganz bescheiden", schreibt Musikchefin Anja Caspary. "Sie wusste, dass sie nicht mehr lange leben würde, aber hat ihre Sendung für radioeins trotzdem immer gemacht, auch wenn es ihr schlecht ging. Zum Teil ist sie dafür extra aus dem Krankenhaus ins Homestudio gefahren - um diese beiden Stunden zu machen", so Caspary weiter.

Brezel Göring wird am 23. Februar "Die Sendung" alleine moderieren. Es soll "eine Art Vermächtnis" werden, wie der Sender ankündigt. Er werde alle Titel spielen und auflegen, die sie für ihre nächste Sendung schon herausgesucht hatte.

Der Multikulti-Star

Françoise Cactus, die 1964 im französischen Villeneuve-l'Archeveque, Burgund, geborene Künstlerin kam im Alter von 22 Jahren nach Berlin, wo sie 1986 unter anderem die Band Lolitas gründete. Jahrzehntelang machte sie auf allen fünf Kontinenten Musik. Im Interview mit spot on news zog sie vor ein paar Jahren eine positive Bilanz: "Wir sind sehr zufrieden. Unser Ziel, überall auf der Welt aufzutreten, haben wir erreicht. Damit das klappt, habe ich mich immer bemüht, in verschiedenen Sprachen zu singen: Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch, Japanisch, ..."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren