Stephan Luca und Sebastian Ströbel: Konkurrenzkampf ausgeschlossen

Die Schauspieler Stephan Luca und Sebastian Ströbel verbindet mehr als nur ihr Beruf: Die beiden pflegen seit Jahren eine echte Männerfreundschaft, die von Konkurrenzkämpfen verschont bleibt.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Ihre jeweiligen Fersehformate laufen in Zukunft zeitgleich bei verschiedenen Sendern. Doch statt hartem Konkurrenzdenken verbindet die Schauspieler Stephan Luca (41, "Zorn") und Sebastian Ströbel (38, "Die Bergretter") eine wunderbare Männerfreundschaft. "Uns verbindet nicht nur die Schauspielerei. Wir haben beide Kinder, machen gerne Sport, lieben die Berge und fahren Ski", erklärt Luca im Doppelinterview mit Ströbel in der aktuellen Ausgabe der "Bild am Sonntag". Mit Ströbel könne er über alles reden, was ihn beschäftige. "Wir tauschen uns zum Beispiel gerade über Handwerker aus", verrät Luca.

"Kein Sex ist auch keine Lösung" mit Stephan Luca gibt es auch auf Amazon Prime Instant Video - hier zum kostenlosen 30-Tage-Test anmelden

Wie die beiden Männer im Interview erzählen, sind sowohl Luca als auch Ströbel im Moment dabei, ihre jeweiligen Immobilien zu sanieren. "Da ist man froh, wenn man jemanden hat, den man nach Rat fragen kann", sagt Ströbel über die Vorteile ihrer Männerfreundschaft. "Stephan durchlebt gerade das Gleiche wie ich und weiß vielleicht, welcher Handwerker für welche Arbeit besonders gut ist."

Obwohl es laut Luca vorkommen könne, dass sie bei Castings für die gleiche Rolle vorsprechen würden, sind ihnen Konkurrenzgedanken aufgrund der vielen Gemeinsamkeiten fern. "Wir freuen uns für den anderen, wenn er eine gute Rolle bekommt. Auch wenn man die vielleicht lieber selber gern gehabt hätte", sagt Ströbel.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren