Stefanie Tücking: Radiomoderatorin mit nur 56 Jahren gestorben

Jahrzehntelang hat ihre Stimme den Alltag vieler Radiozuhörer begleitet. Nun ist Moderatorin Stefanie Tücking mit nur 56 Jahren verstorben.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mit nur 56 Jahren und völlig überraschend ist die deutsche Radiomoderatorin Stefanie Tücking gestorben. Diese traurige Nachricht hat der "SWR3" auf seiner Homepage verkündet. Dort hatte Tücking rund 30 Jahre lang durch Sendungen wie "SWR3 Topthemen am Mittag" oder "SWR3 Popshop" geführt. Über die Todesursache ist bislang noch nichts bekannt.

Der Programmchef des Senders, Thomas Jung, ist wie der Rest der Belegschaft "zutiefst schockiert. 'SWR3' verliert nicht nur eine hervorragende Radiofrau, die Kolleginnen und Kollegen trauern auch um eine warmherzige Freundin. Generationen von Menschen hat Steffi Tücking für Musik begeistert. Radio war ihre Leidenschaft, Rockmusik ihre Liebe. Sie gehörte zu den größten Radiopersönlichkeiten Deutschlands und wir sind alle fassungslos über ihren plötzlichen Tod", so Jung in einem Statement auf der Senderseite.

Holen Sie sich hier das Buch "Demokratie im Ohr: Das Radio als geschichtskultureller Akteur in Westdeutschland"

Einen ihrer größten Erfolge feierte Tücking nicht im Radio, sondern im Fernsehen. Mit gerade einmal 24 Jahren erhielt sie für die ARD-Sendung "Formel 1" die Goldene Kamera verliehen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren