Stefan Mross und Anna-Carina: Altersunterschied ist kein Problem

Schlagerstar Stefan Mross ist wieder offiziell vergeben. Gemeinsam mit seiner Freundin Anna-Carina Woitschack bestätigte er nun die Beziehung.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Schlagerstar Stefan Mross ist wieder offiziell vergeben. Gemeinsam mit seiner Freundin Anna-Carina Woitschack bestätigte er nun die Beziehung.

Schlagerstar und TV-Moderator Stefan Mross (41, "Meine beste Zeit") ist nach zwei gescheiterten Ehen wieder glücklich vergeben. Die neue Frau an seiner Seite ist die ehemalige DSDS-Teilnehmerin Anna-Carina Woitschack (24, "Ich wollte nie dein Engel sein"). Im Interview mit der "Bild"-Zeitung bestätigte das Paar nun seine Beziehung. Dass die beiden ein Altersunterschied von 17 Jahren trennt, ist dabei kein Problem. "Wenn man jemanden liebt, ist das Alter egal", so Mross. "Stefan ist genauso verrückt wie ich. Es passt alles zwischen uns, auch das Alter", bestätigt Woitschack.

Hier können Sie eine CD mit zahlreichen Schlagern aus "Immer wieder sonntags" bestellen

Auch Umzugspläne gibt es schon

Gefunkt haben soll es zwischen den beiden laut eigenen Aussagen während der Weihnachts-Tournee vergangenen Jahres. "Wir haben uns oft zum Frühstück verabredet und viele Gespräche geführt. Dabei hat es gefunkt", schildert Woitschack. Auch Pläne für ein gemeinsames Zusammenleben gibt es bereits: "Am schönsten wäre es, wenn Anna für immer zu mir nach Traunstein kommt", wünscht sich Mross.

Mross war von 2006 bis 2012 mit seiner Schlager-Kollegin Stefanie Hertel (37) verheiratet, gemeinsam haben die beiden eine Tochter. Aus seiner zweiten Ehe mit einer Produktionsassistentin stammen zwei weitere Kinder.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren