Starkoch Nelson Müller hatte Corona

Der bekannte Fernsehkoch Nelson Müller infizierte sich um die Osterfeiertage mit dem Coronavirus. Darüber sprach er beim ARD-Talk "maischberger. die woche".
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nelson Müller infizierte sich mit dem Coronavirus.
Nelson Müller infizierte sich mit dem Coronavirus. © imago images/Future Image

Der Starkoch Nelson Müller (42) war mit dem Coronavirus infiziert. Darüber sprach er im ARD-Talk "maischberger. die Woche" am Mittwochabend. Er habe sich um Ostern herum und parallel zu seiner Impfung angesteckt. Nun sei er aber seit vier Wochen wieder genesen. Leider wisse er nicht genau, wo er sich angesteckt habe. Er sei als Asthmatiker priorisiert geimpft worden und habe zunächst die Symptome als Impfreaktion interpretiert: "Ich habe dann zufällig einen Test gemacht, und das dann festgestellt."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Ein anschließender PCR-Test sei dann ebenfalls positiv ausgefallen und habe die Infektion bestätigt. Anschließend habe er sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Das Besondere: Die Behörden kontaktierten ihn nicht. "Mich hat tatsächlich niemand angerufen, also das hat nicht funktioniert", berichtet Müller. Jetzt warte er auch schon wieder seit zwei Wochen auf einen Brief, der per Post komme und ihm bestätigen soll, dass er genesen sei.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren