Star-Schaulaufen bei Aids-Gala an der Côte d'Azur

Stars, Glamour und großzügige Spende: Traditionell findet im Rahmen des Filmfestivals von Cannes die Gala der Aids-Hilfe amfAR statt. Schauplatz war ein Luxushotel.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Handy dabei - die deutsche Fotografin Ellen von Unwerth.
Joel C Ryan/Invision/AP/dpa 4 Das Handy dabei - die deutsche Fotografin Ellen von Unwerth.
Ein Küsschen von der Mama: Pamela Anderson kommt mit ihrem Sohn Brandon Thomas Lee zur Aids-Gala.
Vianney Le Caer/Invision/AP/dpa 4 Ein Küsschen von der Mama: Pamela Anderson kommt mit ihrem Sohn Brandon Thomas Lee zur Aids-Gala.
Christoph Waltz kommt zur Benefiz-Gala ins Hotel du Cap-Eden-Roc.
Joel C Ryan/Invision/AP/dpa 4 Christoph Waltz kommt zur Benefiz-Gala ins Hotel du Cap-Eden-Roc.
Milla Jovovich trägt ein aufregendes weißes Kleid von Celine.
Vianney Le Caer/Invision/dpa 4 Milla Jovovich trägt ein aufregendes weißes Kleid von Celine.

Cannes - Milla Jovovich, Christoph Waltz und Pamela Anderson: Auch dieses Jahr ist die Liste der Leinwandstars und Promis lang, die zur Gala der Aids-Hilfe amfAR am Donnerstag geladen waren.

Auf der Benefiz-Party werden für Millionen Euro die verrücktesten Dinge versteigert - in den vergangenen Jahren zum Beispiel ein Kurzurlaub mit Hollywoodstar Leonardo DiCaprio, eine Skulptur des amerikanischen Künstlers Jeff Koons und ein aufgemotzter Ferrari. Das Charity-Event findet seit Jahren im Luxus-Hotel Cap-Eden-Roc bei Cannes statt.

Auf der Gästeliste standen neben dem deutsch-österreichischen Schauspieler und zweifachen Oscar-Preisträger Waltz ("Inglourious Basterds") auch Antonio Banderas, der in "Leid und Herrlichkeit" von Pedro Almodóvar die Hauptrolle spielt. Der Film kämpft auf den Festspielen in Cannes, die am Samstag (25. Mai) zu Ende gehen, um die Goldene Palme.

Seit dem Attentat von Nizza im Juli 2016 findet die Glamour-Gala unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen statt. Der Zugang zum Hotel ist für Fußgänger, Fans und Schaulustige völlig abgesperrt. Die amfAR (American Foundation for Aids Research) hat sich dem Kampf gegen Aids verschrieben. Auf ihren Galas, unter anderem auch in Mailand und New York, sammelt sie Spendengelder für die Forschung im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren