Star-Moderatorin Megyn Kelly legt Streit mit Donald Trump bei

"Wir verstehen uns gut" - Star-Moderatorin Megyn Kelly hat offenbar genug mit Donald Trump gestritten und ihre monatelange Fehde mit dem künftigen US-Präsidenten beigelegt. Woher der Sinneswandel kommt, ist allerdings unbekannt.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Wir verstehen uns gut" - Star-Moderatorin Megyn Kelly hat offenbar genug mit Donald Trump gestritten und ihre monatelange Fehde mit dem künftigen US-Präsidenten beigelegt. Woher der Sinneswandel kommt, ist allerdings unbekannt.

Es war einer der intensivsten Auseinandersetzung im Vorfeld der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten: Die Star-Moderatorin Megyn Kelly (46, "Settle For More") stellte sich öffentlich gegen Donald Trump (70) - trotz der eigentlichen Nähe ihres Senders FOX zu den Republikanern. In mehreren Beiträgen und mit Bemerkungen machte Kelly ihre Ablehnung gegenüber dem damaligen Kandidaten öffentlich.

Mehr zu Donald Trump erfahren Sie bei Clipfish

Trump soll auf seine Art reagiert haben. Er beleidigte sie mit einigen abfälligen Sprüchen und soll - zumindest laut Aussage von Kelly selbst - die Journalisten bedroht haben: "Du bist eine Schande. Ich sollte meine Twitter-Gemeinde auf dich hetzen." Jetzt legte zumindest sie den Streit allerdings bei. In einem Interview mit dem Portal "TMZ" sagte sie nun: "Wir verstehen uns gut." Ihre Beziehung zu Trump sei "repariert" worden. Woher die plötzliche Wende kommt, ist bislang aber noch nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren