Spott für Fergies Hymne

Peinlicher Auftritt für Sängerin Fergie (42, "Big Girls Don't Cry"). Bei dem NBA All-Stars Spiel, sorgte die Ex-Black-Eyed-Peas-Frontfrau für Verwirrung, als sie vor einem Millionenpublikum die US-Nationalhymne sang.
| (lml/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Peinlicher Auftritt für Sängerin Fergie (42, "Big Girls Don't Cry"). Bei dem NBA All-Stars Spiel, sorgte die Ex-Black-Eyed-Peas-Frontfrau für Verwirrung, als sie vor einem Millionenpublikum die US-Nationalhymne sang.

Ihre Interpretation sorgte auch in den Gesichtern der Spieler sichtbar für Verwirrung.

Weniger schräg geht es auf Fergies Album "Double Dutchess" zu, welches Sie hier kaufen können

Dass die 42-Jährige die amerikanische Hymne etwas langsamer als im Original sang, war wohl nicht so irritierend, wie die schrägen Töne, die sie von sich gab. Auf unzähligen Social-Media-Kanälen wunderten sich Fans und belustigten Zuschauer über den Peinlich-Auftritt der sonst so tonsicheren Entertainerin. Auch viele Sportjournalisten konnten es nicht lassen und scherzten ausgelassen über die Sängerin. Was den Auftritt noch unangenehmer machte, war vor allem die Reaktion des Spielers Draymond Green, der sich sein Lachen nicht verkneifen konnte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren