Spice Girl Mel B mehr als drei Stunden operiert

Was genau passiert ist, bleibt unbekannt, doch aus einem Post der Sängerin geht hervor, dass sie sich bei einem Unfall die rechte Hand und den Arm verletzt hat. Die Wunde musste genäht werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die britische Sängerin Mel B hat sich verletzt.
Nina Prommer/dpa Die britische Sängerin Mel B hat sich verletzt.

London/New York - Das Spice Girl Melanie Brown - bekannt als Mel B - hat bei einem Unfall schwere Verletzungen an der rechten Hand sowie zwei Rippenbrüche erlitten. Sie sei mehr als drei Stunden lang in einem Krankenhaus operiert worden, schrieb die 43-jährige Sängerin am Montag auf Instagram.

Auf dem beigestellten Foto ist sie in einer blauen Trainingsjacke mit aufgesetzter Kapuze zu sehen. Ihre rechte Hand und der Unterarm stecken in einem lila Verband, der von einer weißen, um Browns Hals gelegten Schlinge gehalten wird.

Die Sängerin bedankte sich in dem Post bei allen Ärzten und Krankenschwestern, die sie behandelt haben. Zugleich bedauerte sie, eine für den selben Abend in New York geplante Büchersignierung wegen des nicht näher erklärten Unfalls absagen zu müssen. "Ich bin völlig enttäuscht, aber ich versichere Euch, das wird an einem späteren Termin nachgeholt", schrieb sie.

Wie genau Mel B sich die Verletzungen zuzog, war zunächst nicht klar. "Meine rechte Hand und mein rechter Arm wurden genäht, und ich versuche stillzuhalten, damit meine beiden gebrochenen Rippen verheilen." Mel B plant zusammen mit den früheren Bandkolleginnen Geri Horner, Emma Bunton und Melanie Chisholm eine Reunion-Tour im kommenden Jahr. Victoria Beckham, die frühere Fünfte im Bunde und heute auch als Designerin bekannt, wird allerdings nicht dabei sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren