Sophie Turner sorgt für den besten Moment beim Eishockey

"Game of Thrones"-Schauspielerin Sophie Turner hat bei einem Eishockey-Spiel in New York spontan gezeigt, wie sie den Besuch eines Sportevents zelebriert. Und hat damit nicht nur Rapper Drake beeindruckt.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Schauspielerin Sophie Turner (23, "X-Men: Apocalypse") hat am Dienstag im Madison Square Garden beim Spiel der New York Rangers gegen die Detroit Red Wings unerwartet für ein kleines Highlight gesorgt. Als sie plötzlich auf der großen Leinwand zu sehen war, ließ sich die "Game of Thrones"-Schauspielerin zu einer spontanen Einlage hinreißen.

Von Anfang an: Erleben Sie Sophie Turner in der ersten Staffel von "Game of Thrones" - gleich hier bestellen

"Das war großartig!"

Als ihr Gesicht auf der Video-Leinwand erschien, grinste Turner erst breit, winkelte dann die Arme zur Dab-Pose an und stürzte schließlich ihren Becher Rotwein unter dem Jubel der Zuschauer in einem Zug hinunter. Ihr Verlobter Joe Jonas (29, "Sucker") saß neben ihr und lachte über die spontane Showeinlage seiner zukünftigen Ehefrau. Nach vollendeter Tat verabschiedete sich Turner mit der zur Siegerpose geballten Faust und einem Lachen auf dem Gesicht.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Das Video dazu teilte Turner auf ihrem Instagram-Account. Unter unzähligen belustigten Fan-Kommentaren findet sich auch Rapper Drake (32, "Scorpion"), der schreibt: "Wow, Inspiration für 2020 und mehr". Rangers-Spieler Brendan Lemieux (23) kommentierte wiederum: "Das war großartig!" Und das, obwohl sein Team verloren hatte.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren