Sonja Kirchberger: "Humor ist so sexy!"

Gleich mit ihrem ersten Film, "Die Venusfalle", erregte Sonja Kirchberger großes Aufsehen. Seither gilt die Österreicherin als Sexsymbol. Welche Frauen sie selbst sexy findet, hat die Schauspielerin im Interview verraten.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Schauspielerin Sonja Kirchberger bei einem Empfang auf dem Filmfest München
imago/Spöttel Picture Schauspielerin Sonja Kirchberger bei einem Empfang auf dem Filmfest München

Für ihre Rolle in dem erotischen Film "Die Venusfalle" erntete Sonja Kirchberger 1988 zwar nicht nur Lob, in die Herzen der Männer hat sie sich mit ihrer Darstellung dennoch unauslöschlich eingegraben. Das Playboy-Shooting im selben Jahr tat ein Übriges, ein Sexsymbol war geboren. Es folgten viele Filme und zwei weitere Foto-Serien für das Herrenmagazin. Nach 1988 und 1995 war sie im Frühjahr 2014 zum dritten Mal Playmate - mit 49 Jahren.

Für den Playboy hat sich Sonja Kirchberger bereits dreimal ausgezogen, hier sehen Sie Bilder des Shootings

Auch diese Bilder kamen wieder sehr gut an, die gebürtige Österreicherin, die seit vielen Jahren in Deutschland und Spanien lebt, hat nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt. Die Nachrichtenagentur spot on news hat die Schauspielerin beim Filmfest München getroffen und nachgefragt, welche Frauen sie selbst denn attraktiv findet. "Ich finde jede Frau attraktiv, die gerne in ihrem Körper steckt und den Humor hat, über sich selbst zu lachen. Und das meine ich von ganzem Herzen", sagt Kirchberger.

Es gäbe zwar so viele lineare und fast perfekte Schönheiten, die sie natürlich auch toll fände, trotzdem zähle der Inhalt immer noch am meisten. Sich nur auf das Äußere zu verlassen, reiche genau für zehn Minuten, "für einen Schnappschuss, aber nicht für länger", weiß eine der meist fotografierten Damen des UFA-Empfangs, die Anfang November ihren 50. Geburtstag feiert. "Das Idealmaß für eine Frau ist Humor und den eigenen Körper zu mögen - das ist so sexy!"

Was Sonja Kirchberger am Filmfest München so schätzt, erklärt sie so: "Im Vergleich zur glamourösen, winterbedingt kühlen, sehr internationalen und geschäftstüchtigen Berlinale, ist das hier eine familiäre, liebevolle, warmherzige, legere und kreative Veranstaltung mit viel Austausch und guten Gesprächen, auf dem sehr viele Projekte entstehen und an der auch junge Filmemacher gleichwertig teilnehmen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren