Sohn feiert Geburtstag: Warum schaut Robbie Williams so böse drein?

Robbie Williams' Sohn Beau feierte gerade seinen ersten Geburtstag. Auf einem Foto des besonderen Tages schaut sein Papa jedoch finster.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Robbie Williams und Ayda Field sind seit zehn Jahren verheiratet
Robbie Williams und Ayda Field sind seit zehn Jahren verheiratet © magicinfoto / Shutterstock.com

Vor einem Jahr wurde Robbie Williams (46, "Feel") zum vierten Mal Vater. Am ersten Geburtstag ihres jüngsten Sohnes Beau (1) veröffentlichte Williams' Ehefrau Ayda Field (41) nun eine Liebeserklärung bei Instagram. Auf dem dazugehörigen Schnappschuss sieht der Ex-Take-That-Star jedoch alles andere als glücklich aus. Was steckt hinter seinem finsteren Blick?

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Erklärung liefert die 41-jährige US-Amerikanerin gleich zu Beginn ihres Posts. "Robbies Gesicht, nachdem ich ihm gesagt habe, dass ich noch ein Baby will", ist neben dem Foto zu lesen, auf dem der finster dreinblickende Sänger seinen Sohn auf dem Arm hält. Hinter ihm sind zahlreiche weiße, silberne und hellblaue Luftballons zu sehen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Weitere Zeilen richtete Field direkt an ihren einjährigen Sohn: "Wir haben von dir jahrelang geträumt, bevor wir dich endlich kennengelernt haben." Ihr "lächelnder, wunderschöner Junge" sei das "Wunder" seiner Eltern, "die absolute Vollendung unserer Familie" und das Beste, "was 2020 hervorgebracht hat".

Feierte die Familie bereits in ihrer neuen Villa?

Wo die Familie den ersten Geburtstag ihres jüngsten Mitgliedes feierte, ließ die Schauspielerin ihre Follower nicht wissen. Auf dem Schnappschuss sind im Hintergrund jedoch deutlich schneebedeckte Berge und Holzhäuser zu erkennen. Und auch der Pop-Superstar selbst steht auf einem hölzernen Balkon. Ist die Familie also bereits aus den USA in ihre angebliche neue Villa in der Schweiz umgezogen?

Erst vor gut einer Woche hatte die britische "The Sun" von einem entsprechenden Kauf berichtet. Demnach soll das Anwesen rund 27 Millionen Euro gekostet haben und am Genfersee gelegen sein.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren