So verbrachte Mac Miller seine letzten Stunden

Der Tod von Mac Miller versetzt die Musikszene in Schockstarre. Langsam sickern weitere Details durch, wie der Rapper seine letzten Stunden verbrachte.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Rapper Mac Miller ("GO:OD AM") starb am gestrigen Freitag offenbar an einer Überdosis Drogen - er wurde nur 26 Jahre alt. Langsam sickern weitere Details zu seinem letzten Abend durch, bevor er in seiner Wohnung im San Fernando Valley im US-Bundesstaat Kalifornien tot aufgefunden wurde. Wie nun die US-Zeitschrift "People" vermeldet, verbrachte Miller, der mit bürgerlichem Namen Malcolm McCormick hieß, seinen letzten Abend gemeinsam mit Freunden beim Football-Schauen.

Hier gibt es das brandneue Album "Swimming" von Mac Miller

Er sei großer Football-Fan gewesen, im speziellen von dem NFL-Team der Pittsburgh Steelers. Am Donnerstag habe er sich allerdings das Match zwischen den Philadelphia Eagles und denn Atlanta Falcon angeschaut, das Saison-Eröffnungsspiel der nordamerikanischen Profiliga NFL. Gerade weil es so ein ruhiges Treffen gewesen war, sei sein Umfeld so extrem geschockt, berichtete der Insider.

Erst vor wenigen Tagen, am 3. August, veröffentlichte Mac Miller sein neues Album "Swimming". "Jeder, der mit ihm zu tun hatte, wusste, dass er sehr empfindlich war, aber wir dachten, dass er aufgrund seines neuen Albums etwas nervös ist", berichtet die Quelle weiter. Bei der Veröffentlichung habe Miller sehr glücklich gewirkt und viele Fotos von sich machen lassen. An diesem Tag habe er noch nicht einmal einen Tropfen getrunken. "Wir dachten, er ist zurück."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren