So ungewöhnlich soll ihre Tochter heißen

Unter Stars ist es gang und gäbe, den Nachwuchs nach Städten, Obstsorten oder Himmelsrichtungen zu benennen. Doch anscheinend haben Blake Lively und Ryan Reynolds eine weitere Variante gefunden...
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Seit 2012 sind Blake Lively und Ryan Reynolds verheiratet
Invision2014 Seit 2012 sind Blake Lively und Ryan Reynolds verheiratet

Los Angeles - Gestatten: Reynolds, James Reynolds. Das ist nicht etwa der Name eines britischen Superagenten, vielmehr soll das Promi-Paar Blake Lively (27) und Ryan Reynolds (38, "Buried") laut dem US-Portal "E! Online" ihren Nachwuchs so getauft haben. So weit so unspektakulär, gäbe es da nicht einen kleinen Haken: Ihr rund zweimonatiges Baby ist nämlich ein Mädchen!

Ein Interview mit Ryan Reynolds gibt es auf MyVideo zu sehen

Noch wurde dieser Name allerdings nur von einem bekannten des Paares ausgeplaudert, eine Bestätigung der beiden steht noch aus. Zuvor kursierten Gerüchte durch Hollywood, das Paar hätte sein Töchterchen Violet genannt, doch dazu kam prompt das Dementi von Reynolds: "Nein, das ist nicht der Name. Ich will dazu nicht viel sagen und ich weiß nicht, woher das gekommen sein könnte."

Doch auch wenn Kinder bekanntlich grausam sein können, wird es die kleine James nicht so schwer auf dem Kinderspielplatz haben, unabhängig vom Promi-Bonus. Immerhin heißt ihre Mutter Blake, was auch kein typischer Vorname für eine Frau ist. Zudem wird man in der Traumfabrik inzwischen wohl eher gehänselt, wenn man keinen ungewöhnlichen Namen vorzuweisen hat, Kardashian-Spross (und Himmelsrichtung) North West sowie unzählige andere Beispiele lassen grüßen. Und wenn alle Stricke reißen, bietet sich der Spitzname Jamie an.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren