So sehr freut sich Mick Schumacher auf sein Debüt in der Formel 1

Mick Schumacher debütiert am kommenden Freitag in der Formel 1. An seine Premiere bei den Großen geht er mit einer Mischung aus "Vorfreude und Respekt".
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mick Schumacher steht vor dem "größten Schritt" in seiner Karriere
TVNOW / Lukas Gorys Mick Schumacher steht vor dem "größten Schritt" in seiner Karriere

Am kommenden Freitag (9. Oktober) wird Mick Schumacher (21), Sohn der Rennfahrer-Legende Michael Schumacher, sein Debüt in der Formel 1 geben. Auf das erste und zweite Freie Training (ab 10:55 Uhr, ntv), dass er dann auf dem berühmten Nürburgring bestreiten wird, blickt der 21-Jährige im RTL/ntv-Interview mit dem Sender mit einer Mischung aus "Vorfreude und Respekt". Denn der Sprung von der Formel 2 zur Formel 1 sei in seiner Karriere der "größte Schritt bisher", so Schumacher.

Hier mehr über die Formel 1 erfahren

Respekt flöße ihm auch das zu erwartende Publikum ein: "Es ist das erste Mal, dass wir vor den großen Augen fahren: Vor allen Teamchefs, vor allen CEOs, vor allen Teams." Seine Ziele für das Debüt fallen trotz der beachtlichen Kulisse denkbar einfach aus: Er wolle sich zu 100 Prozent auf sich konzentrieren und sein bescheidener Wunsch für das Rennen lautet: "Hoffentlich wird es nicht allzu nass, damit wir ein bisschen rausfahren können."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren