So gut verstehen sich Angelina Jolie und Brad Pitt jetzt

Was die juristischen Angelegenheiten angeht, scheint noch nicht alles geklärt zu sein. Dennoch sollen sich Angelina Jolie und Brad Pitt wieder besser verstehen.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Angelina Jolie und Brad Pitt bei einem gemeinsamen Auftritt 2015.
DFree/Shutterstock.com Angelina Jolie und Brad Pitt bei einem gemeinsamen Auftritt 2015.

Bereits vor vier Jahren hat Angelina Jolie (45, "Maleficent") die Scheidung von Brad Pitt (56, "Ad Astra") eingereicht. Noch sind die beiden aber angeblich nicht offiziell geschieden. Das Verfahren soll nun wegen der Coronavirus-Pandemie sogar unterbrochen worden sein. Ein angeblicher Insider hat angeblich "Us Weekly" verraten: "Brad sieht die Kinder, aber alles, was mit der Lösung von Rechtsstreitigkeiten zwischen Angelina und Brad zu tun hat, einschließlich der Gerichte, läuft aufgrund von Covid verlangsamt." Es habe keinen großen Fortschritt bei der Lösung ihrer Probleme gegeben.

Filme mit Brad Pitt gibt es hier

"Freundschaftliches Verhältnis"

Pitt und Jolie hatten 2014 in Frankreich geheiratet und sich zwei Jahre später getrennt. Insgesamt waren die beiden Hollywood-Stars etwa zwölf Jahre ein Paar. Jolie hatte im September 2016 als Scheidungsgrund angeblich "unüberbrückbare Differenzen" angegeben. Beim Sorgerecht für die gemeinsamen sechs Kinder - Maddox (18), Pax (16), Zahara (15), Shiloh (14) und die Zwillinge Knox und Vivienne (12) - soll es bereits eine Einigung geben. Pitt soll US-Medienberichten zufolge in den vergangenen Wochen bei Besuchen in Jolies Haus gesehen worden sein, was zu Spekulationen führte, dass die beiden inzwischen ein freundschaftliches Verhältnis pflegen.

Eine Familientherapie soll dem Ex-Paar geholfen haben, "an diesen Punkt zu gelangen". Die jüngeren Kinder wechseln angeblich zwischen ihren Häusern hin und her, "und Brad liebt es, so viel Zeit wie möglich mit ihnen zu verbringen. Er scheint viel glücklicher zu sein", zitiert "People" einen Insider.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren