Skispringer Daniel-André Tande nach Horror-Sturz "stabil"

Es waren Sekunden des Schreckens und des Schocks: Der norwegische Skispringer Daniel-André Tande ist beim FIS Weltcup in Slowenien schwer gestürzt. Sein Zustand sei stabil.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Daniel-André Tande muss im Krankenhaus behandelt werden.
Daniel-André Tande muss im Krankenhaus behandelt werden. © Marcin Kadziolka/Shutterstock.com

Der norwegische Skispringer Daniel-André Tande (27) ist nach einem schweren Sturz auf der Skiflugschanze im slowenischen Planica in ein Krankenhaus geflogen worden. Während eines Probedurchgangs im Rahmen des FIS Weltcups verlor der Sportler am Donnerstagnachmittag in der Luft das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Regungslos blieb er im Schanzenauslauf liegen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Umgehend wurde Tande vor Ort von Sanitätern behandelt, ein Hubschrauber brachte den Skiflug-Weltmeister von 2018 kurz darauf in das Ljubljana Medical Center in der Hauptstadt Sloweniens. Auf der Twitter-Seite von "FIS Ski Jumping" wurde vermeldet: "Der Gesundheitszustand von Daniel-André Tande nach dem Sturz ist stabil." In der Klinik würden nun weitere Tests durchgeführt.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren