Skandal um Mel B: Sex-Tapes dürfen nicht veröffentlicht werden

Es ist eine unfassbare Schlammschlacht zwischen Mel B und ihrem Noch-Ehemann Stephen Belafonte. Ein Gericht entschied nun, dass er angeblich existierende Sex-Videos nicht veröffentlichen dürfe. Damit drohte er angeblich zuvor...
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Es ist eine unfassbare Schlammschlacht zwischen Mel B und ihrem Noch-Ehemann Stephen Belafonte. Ein Gericht entschied nun, dass er angeblich existierende Sex-Videos nicht veröffentlichen dürfe. Damit drohte er angeblich zuvor...

Anordnung vom Gericht: Stephen Belafonte (41), der Noch-Ehemann von Ex-Spice-Girl Mel B (41, "For Once In My Life"), darf weder Sex-Videos, noch anzügliche Fotos, noch sonst irgendwelches explizites Material seiner Ehe-Frau veröffentlichen. Das entschied ein Richter, nachdem die Anwälte beider Seiten heute ihre Standpunkte vorgetragen haben, wie das US-Portal "TMZ" berichtet. Angeblich soll Belafonte des Öfteren damit gedroht haben, im Besitz von heiklen Aufnahmen seiner Ex zu sein und diese der Öffentlichkeit präsentieren zu wollen.

Hier gibt es das Fitness-Programm "Totally Fit" von Mel B

Außerdem soll Belafonte, nachdem Mel B die Scheidung eingereicht hatte, acht oder neun Kartons aus der Garage im gemeinsamen Haus entwendet haben. Der Inhalt: Sämtliche Erinnerungen an ihren kürzlich verstorbenen Vater. Ihre Anwälte forderten die Gegenseite dazu auf, die Sachen wieder herauszurücken, bislang jedoch ohne Erfolg. Ein Antrag auf Herausgabe wurde gestellt, allerdings vom Gericht noch nicht beschieden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren