Sir Michael Caine über seine "Liebhaber"-Rolle

Schauspieler Sir Michael Caine wollte in den 1990er-Jahren fast seine Karriere beenden. Grund waren die Rollen, die ihm auf einmal angeboten wurden, denn plötzlich hat sich für ihn alles verändert.
| (ker/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Sir Michael Caine (82, "Kingsman: The Secret Service") gehört seit Jahrzehnten zu Großbritanniens renommiertesten und beliebtesten Schauspielern. In einem Interview mit dem "Shortlist"-Magazin gestand er nun, dass er in den 90er Jahren beinahe seine Karriere beendet hätte. "Als ich auf einmal nicht mehr die Rolle des Liebhabers bekam, hat das alles für mich verändert."

Sehen Sie den Trailer zu Michael Caines neuen Film "Ewige Jugend" auf MyVideo

"Mit Anfang 60 hat sich meine Karriere verändert. Ich habe plötzlich gemerkt, dass ich keine Rollen mehr bekomme, die am Ende das Mädchen kriegen."

Zum Glück entschied sich das Film-Urgestein doch noch anders und kehrte zur Leinwand zurück. Zwanzig Jahre später denkt der Oscar-Preisträger trotz seines fortgeschrittenen Alters noch lange nicht ans Aufhören. Am 26. November startet sein neuer Film "Ewige Jugend" in den deutschen Kinos.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren