Singt Sam Smith nun doch den neuen Bond-Titelsong?

Lange hat er dementiert - um nun doch einen mutmaßlich verräterischen Hinweis zu geben. Sam Smith könnte doch den Titelsong zum neuen Bond "Spectre" beisteuern. Bald soll es Klarheit geben.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Singt er ihn oder singt er ihn nicht: Sam Smith könnte doch den "Spectre"-Titelsong beisteuern
Jonathan Short/Invision/AP Singt er ihn oder singt er ihn nicht: Sam Smith könnte doch den "Spectre"-Titelsong beisteuern

Einen Bond-Titeltrack zu singen, gehört zu den ganz großen Ehren im Pop-Geschäft. Nur, wem diese Ehre beim neuesten 007-Abenteuer "Spectre" zu Teil werden wird, das ist immer noch nicht klar. Allen früheren Dementis zum Trotz hat sich nun, zwei Monate vor der Weltpremiere des Films, Soul-Pop-Größe Sam Smith (23, "Stay With Me") wieder ins Gespräch gebracht.

Den Clip zu Sam Smiths Hit "Money On My Mind" können Sie bei MyVideo sehen

Mit einem Instagram-Post schien der Star am Montag sein Bond-Engagement fast schon bestätigen zu wollen: Zu sehen ist ein Ring mit dem "Spectre"-Logo - und zwar an Smiths Hand, wie das mitfotografierte Tattoo am Zeigefinger beweist. Gemunkelt wird laut dem britischen "Mirror" auch, dass just am Dienstag endlich der Titelsong offiziell vorgestellt werden soll.

 

"Ich bin es ganz sicher nicht"

 

Ob dann tatsächlich Sam Smiths Stimme erklingen wird, bleibt allerdings noch abzuwarten. Denn bislang hat der Star eine Beteiligung am Bond-Soundtrack hartnäckig zurückgewiesen - obwohl er bereits seit Sommer 2014 als Geheimfavorit gilt. "Ich habe gehört, dass es vielleicht Ellie Goulding machen soll. Ich bin es jedenfalls ganz sicher nicht", hatte Smith unlängst gesagt.

Aber ob nun Smith, Goulding (28, "Love Me Like You Do") oder ein anderes Sangestalent: Der Interpret des "Spectre"-Songs muss in große Fußstapfen treten. Zuletzt hatte Adele (27) mit ihrem Bond-Titel "Skyfall" sogar einen Oscar gewonnen. "Spectre" mit Daniel Craig in der Hauptrolle und Christoph Waltz als Bösewicht soll am 6. November in die Kinos kommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren