"Silicon Valley"-Star Thomas Middleditch: Ehe-Aus nach vier Jahren

Schauspieler Thomas Middleditch und seine Ehefrau Mollie Gates haben sich nach vier gemeinsamen Ehejahren getrennt. Die Scheidung wurde bereits eingereicht.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Thomas Middleditch und Mollie Gates haben sich getrennt.
Tinseltown/shutterstock.com Thomas Middleditch und Mollie Gates haben sich getrennt.

Der kanadische Schauspieler Thomas Middleditch (38, "Silicon Valley") und seine Ehefrau, die Kostümbildnerin Mollie Gates (32), gehen getrennte Wege. Das Paar hatte 2015 geheiratet. Gates soll bereits die Scheidung wegen "unüberbrückbarer Differenzen" eingereicht haben, wie das "People Magazine" berichtet. Laut den Gerichtsdokumenten hat sich das Paar am 22. Mai getrennt.

Sehen Sie hier: "Silicon Valley" Staffel 1 mit Thomas Middleditch.

Trennung kommt ein Jahr nach Swinger-Geständnis

Erst vor knapp einem Jahr hatte Thomas Middleditch dem amerikanischen "Playboy" ein pikantes Interview gegeben. Er offenbarte damals, dass das Paar eine offene Ehe führe und oft zu Gast auf Swinger-Partys sei. Schon kurz nach ihrer Hochzeit im Jahr 2015 hatten der Schauspieler und die Kostümdesignerin sich zu einer offenen Ehe entschieden. "Um ehrlich zu sein, hat das Swinging unsere Ehe gerettet", so Middleditch in dem Interview. Der "Silicon Valley"-Star gab allerdings auch zu, die Entscheidung habe zu etwas Spannung zwischen ihnen geführt.

Ob die offene Ehe oder das Swinger-Leben zur Scheidung geführt haben, ist nicht bekannt. Zu den genauen Beweggründen für das Ehe-Aus hat sich das Paar bisher nicht geäußert. "Sie sorgen sich immer noch sehr umeinander und werden Freunde bleiben", wird eine nicht näher genannte Quelle von "People" zitiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren