Silbereisen zieht Helene Fischer auf der Bühne aus

Heißer Flirt bei den "Schlagerchampions"! Florian Silbereisen durfte seiner Helene Fischer auf der Bühne sowohl beim Aus- als auch wieder Anziehen helfen.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bei der Show "Schlagerchampions - Das große Fest der Besten" wurde es am Samstagabend richtig heiß. Und das lag nicht nur am hautengen, knallroten Outfit von Helene Fischer (33, "Herzbeben")! Bei ihrer Performance ging ihr ihr Freund Florian Silbereisen (36), der die Sendung moderierte, zur Hand und half ihr beim Aus- beziehungsweise Umziehen... Kurz bevor sie ihre Ballade "Weil die Liebe nie zerbricht" anstimmte, bekamen die Fans den ungewohnten, schlüpfrigen Moment zu sehen.

Aufregende Abendroben in leuchtendem Rot können Sie hier bestellen

Sie wolle ihr nächstes Lied gerne klassisch in einem schönen Abendkleid vortragen, kündigte Fischer auf der Bühne an und forderte Silbereisen kurzerhand auf: "Du musst mich erst ausziehen und dann wieder anziehen. Ausziehen, das weiß ich, dass du das kannst." So anzüglich wurde es bislang noch nie in der Öffentlichkeit.

Doch nicht nur beim Ausziehen, sondern auch beim Anziehen stellte sich der Moderator geschickt an. "Ich bin sehr gespannt, das hat er nämlich so auch noch nie gemacht", kündigte Helene den Zuschauern an. Doch Grund zur Sorge bestand nicht: Den Gürtel mit den langen roten Stoffbahnen, der den Jumpsuit der Sängerin in ein schickes Abendkleid verwandelte, hatte er ihr in Sekundenschnelle angelegt. "Hallo, das hast du ziemlich schnell gemacht! Einen Applaus für Florian", freute sich die 33-Jährige.

Hinter den Kulissen: Die Promis bei

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren