Shia LaBeoufs größte Fehlschläge

Der Hollywood-Star Shia LaBeouf hat in London einen Kneipenbesucher angegriffen. Und das war weder der erste, noch der wildeste Übergriff. Die größten Verfehlungen des Stars.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Shia LaBeouf schlägt schon mal zu. Dass er auch zubeißen kann, zeigte er 2013 beim Sundance Festival
Danny Moloshok/Invision/AP Shia LaBeouf schlägt schon mal zu. Dass er auch zubeißen kann, zeigte er 2013 beim Sundance Festival

Als Schauspieler hat Shia LaBeouf seine Emotionen sehr gut unter Kontrolle. Als Privatmann... eher nicht. Der Hollywood-Star hat nun in London einen Kneipenbesucher angegriffen. Und das ist weder der erste, noch der wildeste Übergriff LaBeoufs. spot on news dokumentiert die größten Verfehlungen des Stars.

Was ist nur mit Shia LaBeouf los? Mit unrühmlichen Schlagzeilen haben derzeit viele Stars und Sternchen zu kämpfen, von Justin Bieber bis Lindsay Lohan - aber kaum jemand scheint so regelmäßig und gleichzeitig so unbedacht in Handgreiflichkeiten zu geraten, wie der 27 Jahre alte "Transformers"-Star. LaBeouf scheint ein ernsthaftes Problem mit seinem Temperament zu haben. Da ist die Kneipenschlägerei, die der Schauspieler nun in London angezettelt haben soll, nur das vorerst letzte aus einer langen Reihe von Beispielen.

In Vancouver geriet LaBeouf während der Dreharbeiten zu "The Company You Keep" in Schwierigkeiten. Den Film gibt es hier zu bestellen

Und noch nicht einmal das wildeste. Vor gut acht Jahren hat LaBeouf sogar einen Nachbarn mit einem Messer bedroht. Dass der Star im August 2012 beteuert hatte, er fühle sich mittlerweile "wohler und werde ruhiger" - geschenkt. Es geht immer weiter. LaBeoufs größte Eskapaden hat die Nachrichtenagentur spot on news zusammengefasst.

Februar 2005: Streit mit tödlichen Waffen

Shia LaBeoufs erster großer Fehltritt war auch sein schwerster. Im Februar 2005 brachte ein Nachbar den Star in Rage. Der Grund: Der Mann hielt dreisterweise mit seinem Auto in der Einfahrt, während er sich mit seiner Freundin unterhielt - und blockierte damit LaBeouf den Weg. Der jähzornige Schauspieler wählte daraufhin Berichten zufolge eine schnell außer Kontrolle geratene Eskalationsstrategie. Zuerst wurde geflucht, dann gehupt, schließlich das Auto des Mannes gerammt. Später stand LaBeouf bei dem Nachbarn mit einem Küchenmesser vor der Tür. Der Star wurde in Handschellen abgeführt.

August 2011: Beef mit Marilyn Manson

Es sind nicht nur Fremde, die LaBeoufs Zorn erregen können. Im August 2011 geriet der Star bei einer Veranstaltung in Hollywood in Streit mit seinem Date Karolyn Pho und Schockrocker Marilyn Manson (45, "Born Villain"). LaBeouf soll seine beiden Begleiter mit Wasser angespuckt haben, nur um dann "völlig außer Kontrolle" zu geraten - wie das Magazin "Life & Style" damals schrieb - und sich ohne Rücksicht auf Verluste den Weg durch die Menge der umstehenden Partygäste freizuschubsen. LaBeoufs Sprecher dementierte den Vorfall. Außer Frage steht in beiden Versionen, dass ausgerechnet der Mann mit dem Freak-Image, Marilyn Manson, cool blieb.

Oktober 2011: Drei Kämpfe an einem Abend

Noch stärker auf Krawall gebürstet war LaBeouf im Oktober 2011. Während Dreharbeiten in Vancouver hatte er sich nicht nur ein Stammlokal in der Stadt auserkoren, sondern an einem Abend Augenzeugenberichten zufolge auch deutlich über den Durst getrunken. Insgesamt drei Faustkämpfe soll LaBeouf an diesem Abend angezettelt haben. Pech für ihn: Mit einem seiner Opfer wurde er zum Abschluss des Abends gemeinsam vor die Tür gesetzt. Der Mann ergriff die Gelegenheit und schlug den schwer angetrunkenen LaBeouf mit mehreren gezielten Hieben zu Boden.

November 2012 und Januar 2014: Brennpunkt Hobgoblin

Es gibt auch Orte, die LaBeoufs heißem Temperament nicht zuträglich zu sein scheinen. Etwa das Pub Hobgoblin im Süden Londons. Dort hat der Star bereits zweimal zugeschlagen, im wahrsten Sinne des Wortes: Aktuell war es das lose Mundwerk eines Besuchers, das LaBeouf angeblich in Rage brachte. Bereits im November 2012 hatte ein kleiner Scherz zu Handgreiflichkeiten geführt. Wie damals zu lesen war, hatte ein Besucher das Baseballcap des zunächst gutgelaunten LaBeouf gemopst. Als der Übeltäter das Diebesgut nicht zurückgeben wollte, kam es - natürlich - zu einer Schlägerei. In einer Kneipe in Los Angeles hatte der Schauspieler bereits Anfang 2011 nach einer Beleidigung zugeschlagen.

Ende 2013: Schlechte Manieren und die Konsequenzen

Bisweilen ist auch LaBeouf selbst für andere Streithähne der Stein des Anstoßes. So gleich zweimal geschehen Ende des Jahres 2013. Im Oktober filmte der Star in London ungeniert das Leid einer betrunkenen Frau, die sich auf offener Straße erbrach. Da LaBeouf trotz Protesten weiterfilmt, schlägt ihm ein Passant das Handy aus der Hand und verpasst ihm einen Tritt in die Leisten. Im Dezember brachte LaBeouf Berichten zufolge einen weiblichen Fan in einem Restaurant zum Weinen. Wenig später kam es zur tätlichen Auseinandersetzung mit dem Freund der Dame.

LaBeouf und das Flughafenleid: Ein Wutanfall in Berlin

Ja, tatsächlich - Shia LaBeouf hat sogar in Deutschland schon einmal für Ärger gesorgt. Allerdings auf vergleichsweise moderate Art. Und aus nachvollziehbarem Grund: Nach der Berlinale 2013 brachte ihn ein Chaos am Flughafen Tegel in Rage. Die Nachricht über einen sechs Stunden verspäteten Flug nach New York brachte LaBeouf zunächst am Schalter zum Fluchen und Keifen, wie es hieß. Als der Flug wenig später ganz gestrichen wurde, war es aber (fast) ganz aus mit der Contenance: Der Star schlug einem Fotografen auf die Kamera und stapfte wütend von dannen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren