Sheryl Sandberg verabschiedet sich via Facebook

Mit einem rührenden Post hat sich Facebook-Managerin Sheryl Sandberg von ihrem verstorbenen Mann David Goldberg verabschiedet. Im Rettungswagen habe sie noch nicht gewusst, dass er bereits tot war.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sheryl Sandbergs langjähriger Ehemann, der Manager David Goldberg, war Anfang Mai während eines gemeinsamen Urlaubs von einem Laufband im Fitness-Studio gestürzt und starb wenig später im Krankenhaus.
dpa/Facebook/Sheryl Sandberg Sheryl Sandbergs langjähriger Ehemann, der Manager David Goldberg, war Anfang Mai während eines gemeinsamen Urlaubs von einem Laufband im Fitness-Studio gestürzt und starb wenig später im Krankenhaus.

San Francisco - Einen Monat nach dem Tod ihres Mannes hat Facebook-Managerin Sheryl Sandberg (45) ihre Trauerarbeit beschrieben.

"Nach einer Tragödie gibt es die Wahl: Du kannst dich der Leere hingeben (...) oder du kannst versuchen, einen Sinn zu finden", schrieb sie am Mittwoch in ihrem Facebook-Profil.

Sie habe in den vergangenen Tagen viele Momente in dieser Leere verbracht und werde das sicher auch künftig tun. "Aber wenn ich kann, dann will ich mich für das Leben und den Sinn entscheiden."

Sandbergs langjähriger Ehemann, der Manager David Goldberg, war Anfang Mai während eines gemeinsamen Urlaubs von einem Laufband im Fitness-Studio gestürzt und starb wenig später im Krankenhaus.

 

Mann war sofort tot

 

Während der Fahrt im Rettungswagen wusste sie noch nicht, dass ihr Mann sofort nach dem Sturz tot war. Sie schreibt: "Die Fahrt zum Krankenwagen war unerträglich langsam. Noch immer hasse ich jedes Auto, das nicht zur Seite fuhr, jede Person, der es wichtiger war, am eigenen Ziel ein paar Minuten früher anzukommen, als Platz für uns zu machen. Mir ist dieses Verhalten oft aufgefallen, wenn ich durch Länder und Städte gefahren bin. Lasst uns alle aus dem Weg gehen. Eines Menschen Elternteil, Partner oder Kind könnte darauf angewiesen sein.“

 

"Ich schätze jedes Lachen, jede Umarmung"

 

Sie habe nach dem plötzlichen Verlust vieles gelernt, schrieb die zweifache Mutter: Hilfe zu erbitten, das Muttersein besser zu verstehen und die Vergänglichkeit aller Dinge. "Ich schaue jeden Tag auf meine Kinder und bin glücklich, dass sie am Leben sind. Ich schätze jedes Lachen, jede Umarmung."

 

Mark Zuckerberg nimmt Anteil

 

Zum Donnerstag brachte es der Eintrag Sandbergs auf über eine halbe Million Likes, unter anderem von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. "Deine Fähigkeit, Sinn und Klarheit zu finden, sind zutiefst inspirierend. Du bist eine unglaubliche Person", schrieb der 31-Jährige seiner Kollegin.

Den kompletten Facebook-Post von Sheryl Sandberg lesen Sie hier.

 

 

Today is the end of sheloshim for my beloved husband—the first thirty days. Judaism calls for a period of intense...

Posted by Sheryl Sandberg on Mittwoch, 3. Juni 2015
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren