Senta Berger schimpft auf "Fack ju Göhte"

Wenn nur noch Brachial-Pädagogik hilft, kommt Elyas M'Barek - und Senta Berger geht. Die deutsche Schauspielerin lässt kein gutes Haar an der Erfolgs-Komödie "Fack ju Göhte". Ein "grob erzähltes Märchen mit unnötig vulgärer Sprache" sei der Film.
| (mih/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Senta Berger lässt kein gutes Haar an "Fack ju Göhte"
ZDF/Conny Klein Senta Berger lässt kein gutes Haar an "Fack ju Göhte"

Berlin - Knapp sieben Millionen Zuschauer sahen den deutschen Erfolgsfilm "Fack Ju Göhte" mittlerweile im Kino. Auch Schauspielerin Senta Berger (72, "Schlaflos") wollte sich die Komödie mit den Hauptdarstellern Elyas M'Barek und Karoline Herfurth nicht entgehen lassen. Wirklich Freude bereitete ihr der Film allerdings nicht. "Für mich ein grob erzähltes Märchen mit unnötig vulgärer Sprache", schimpft sie im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung.

Dank "Türkisch für Anfänger" wurde Elyas M'Barek einem größeren Publikum bekannt. Hier geht es zu den ersten drei Staffeln

Vor allem die Wortwahl stößt der Grande Dame des deutschen Films sauer auf. "Das muss so nicht sein, das ist eine nachgehechelte Jugendsprache", erklärt Berger. "Ich möchte nicht, dass man meiner Tochter in der Schule ,Titten' und ,Fick dich' entgegenwirft. Das ist nicht zärtlich und erst recht nicht lustig." Aber erfolgreich. Mittlerweile ist "Fack Ju Göhte" bereits auf den vierten Rang der erfolgreichsten deutschen Filme seit der Wiedervereinigung vorgerückt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren