Schwarzenegger sammelt eine Million Euro fürs Klima

Der österreichische Hollywoodstar engagaiert sich seit vielen Jahren schon für den Klimaschutz. Dazu hat er die «Schwarzenegger Climate Initiative» ins Leben gerufen, die diverse Projekte unterstützt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger mit seiner Tochter Christina beim Charity-Dinner in Reith bei Kitzbühel (Tirol).
Georg Hochmuth/APA/dpa/dpa Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger mit seiner Tochter Christina beim Charity-Dinner in Reith bei Kitzbühel (Tirol).

Kitzbühel - Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger (72) hat bei einer Charity-Auktion im österreichischen Kitzbühel nach Angaben der Organisatoren rund eine Million Euro für Klimaschutz-Projekte gesammelt.

Das Geld geht an die "Schwarzenegger Climate Initiative", die weltweit Klimaprojekte wie die "Grüne Lunge Ugandas" des Jane Goodall Instituts oder "Solar Skills and Environmental Education" in Äthiopien von "Jugend eine Welt" unterstützt.

Bei der Versteigerung waren unter anderem eine Terminator-Büste, ein Bild von Freund und Hobbymaler Sylvester Stallone, eine Lederjacke und ein Conan-Schwert im Angebot. Auch einen Tag am Set seines nächsten Filmes samt Komparsenrolle sowie ein Workout mit Schwarzenegger konnten die 150 Gäste des Gala-Dinners am Donnerstagabend ersteigern. Besonders viel Geld brachte laut Organisatoren eine Uhr, in die die Unterschrift des Stars eingraviert ist.

Schwarzenegger, ehemals Gouverneur des US-Bundesstaats Kalifornien, ist seit Jahren im Klimaschutz aktiv und organisiert unter anderem die Klimakonferenz "Austrian World Summit" in Wien. Anlass seines Besuchs in Kitzbühel ist das Hahnenkamm-Rennen auf der Streif am Samstag. Der 72-Jährige gehört zu den Stammgästen des Events.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren