Schon vor der Geburt sicherten sich Harry und Meghan Domains für Lili

Um den Namen vor Ausbeutung zu schützen, sicherten sich Prinz Harry und Herzogin Meghan schon vor der Geburt Webadressen für ihre Tochter Lilibet.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Prinz Harry und Herzogin Meghan schützen den Namen ihrer Tochter im Netz
Prinz Harry und Herzogin Meghan schützen den Namen ihrer Tochter im Netz © imago/PA Images

Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) haben sich vor der Geburt ihrer Tochter Lilibet "Lili" Diana Anfang Juni mehrere Internetseiten mit dem Namen ihrer Tochter gesichert. "Wie es bei Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens oft üblich ist, wurde eine beträchtliche Anzahl von Domains mit möglichen Namen, die in Betracht gezogen wurden, von ihrem Team gekauft, um sich vor der Ausbeutung des Namens zu schützen, nachdem er dann ausgewählt und öffentlich geteilt wurde?, zitiert das "People"-Magazin einen Sprecher von Harry und Meghan.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Zu den gekauften Domains gehörten laut "The Telegraph" LilbetDiana.com und LiliDiana.com. Die Seiten sind demnach noch nicht aktiv. Lilibets älterer Bruder, Archie (2), hat bereits eine Website, die mit seinem Namen in Verbindung steht, die der gemeinnützigen Stiftung Archewell.

Name sorgte für Wirbel

Der Name Lilibet geht auf Harrys Großmutter Queen Elizabeth II. (95) zurück, die von engen Vertrauten so genannt wird. Und der Name sorgte bereits für Unruhe. Denn Prinz Harry scheint einmal mehr erzürnt über die Berichterstattung der britischen Presse über seine Person zu sein: In diesem Fall hat der Herzog von Sussex angeblich mithilfe seiner Anwälte einen BBC-Bericht angegriffen, in dem behauptet wurde, dass die Queen keine Erlaubnis gegeben hätte, ihren Spitznamen als offiziellen Namen seiner Tochter zu verwenden.

Prinz Harry ließ daraufhin ein Statement veröffentlichen, mit dem er dies zurückwies. Er habe sehr wohl mit seiner Großmutter über den Namen seiner Tochter vor deren Geburt gesprochen. Lilibet Diana Mountbatten-Windsor kam am 4. Juni 2021 in Santa Barbara, Kalifornien, zur Welt. Benannt wurde sie nicht nur nach ihrer Urgroßmutter, sondern auch nach ihrer Großmutter Lady Diana Spencer (1961-1997).

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren