Schock für die Royals: Bewaffneter Eindringling auf Gelände von Schloss Windsor festgenommen

Was für ein Schreck an Weihnachten! Am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertags haben Sicherheitskräfte einen bewaffneten 19-Jährigen auf dem Gelände von Schloss Windsor gestellt.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Die britische Königin Elizabeth II.
Die britische Königin Elizabeth II. © Steve Parsons (PA Wire)

Windsor - Ein bewaffneter Mann hat sich am Weihnachtstag kurzfristig Zugang zu Schloss Windsor verschafft, konnte aber von der Polizei festgenommen werden. Wie die Thames Valley Police am Samstag mitteilte, hatte der 19-Jährige gegen 8.30 Uhr die Sicherheitszone um die Residenz von Queen Elizabeth II. durchbrochen.

Bewaffneter auf Gelände: Queen war auf Schloss Windsor

Polizisten bewachen das Tor von Schloss Windsor am ersten Weihnachtstag.
Polizisten bewachen das Tor von Schloss Windsor am ersten Weihnachtstag. © Alastair Grant (AP)

"Wir können bestätigen, dass die Sicherheitsprozesse augenblicklich ausgelöst wurden und der Mann keinerlei Gebäude betreten hat", sagte Superintendent Rebecca Mears. Was für eine Waffe der Eindringling bei sich trug, ging nicht aus der Mitteilung hervor. Die Mitglieder der Königsfamilie seien über den Vorfall informiert worden. Man gehe nicht von einer Gefahr für die Öffentlichkeit aus, hieß es weiter.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Queen Elizabeth II. (95) verbringt die Festtage und den Jahreswechsel wegen der Pandemie in diesem Jahr nicht auf ihrem Landsitz im ostenglischen Sandringham, sondern auf Schloss Windsor. Am Weihnachtstag feierte sie im kleinen Kreis zusammen mit ihren Söhnen Prinz Charles (73), Prinz Edward (57) und ihrem Cousin Prinz Richard sowie deren Partnerinnen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare