Scheidung: Löwenanteil der Amazon-Aktien geht an Jeff Bezos

Erst im Januar wurde bekannt, dass sich Jeff und MacKenzie Bezos scheiden lassen wollen. Nun haben sich die beiden bei der Aufteilung ihres Vermögens geeinigt.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Die Scheidung ist durch! Das haben Amazon-Chef Jeff Bezos (55) und seine jetzige Ex-Frau MacKenzie (48) via Twitter bestätigt. "Dankbar dafür, den Prozess der Auflösung meiner Ehe mit Jeff [...] abgeschlossen zu haben", schrieb MacKenzie unter anderem. Außerdem verkündete sie, dass sie "glücklich damit" sei, alle ihre Beteiligungen an der Washington Post und Blue Origin an Bezos abzutreten. Zudem gingen 75 Prozent der Amazon-Aktien an ihren Ex-Mann, genauso wie entsprechende Stimmrechte der Wertpapiere.

Hier können Sie "Der Allesverkäufer: Jeff Bezos und das Imperium von Amazon" bestellen

Bezos twitterte unter anderem, dass er "dankbar für die Unterstützung und die Güte [von MacKenzie] in diesem Prozess" sei. Er freue sich genauso wie sie auf ihre neue freundschaftliche Beziehung. Beide wollen sich laut ihren Tweets zudem zusammen um die gemeinsamen vier Kinder kümmern. MacKenzie sei während der letzten Jahre "eine außergewöhnliche Partnerin, Verbündete und Mutter" gewesen. Sie sei "erfinderisch, brillant und liebevoll". Auch in Zukunft wolle er "immer von ihr lernen".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren