Scheidung ist vom Tisch: Cardi B und Offset sind wieder zusammen

Cardi B und Offset sind wieder ein Paar. Das bestätigte die Rapperin selbst via Instagram. Die Scheidung sei auch vom Tisch.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Offset und Cardi B bei einem gemeinsamen Auftritt in Las Vegas
Kathy Hutchins/ shutterstock.com Offset und Cardi B bei einem gemeinsamen Auftritt in Las Vegas

Mitte September wollte sich Cardi B (28, "WAP") noch von ihrem Ehemann Offset (28) scheiden lassen, jetzt sind sie wieder ein Paar. Das bestätigte die Rapperin in einem Instagram-Live-Video. Die Scheidung sei wieder vom Tisch.

Die Musik von Cardi B finden Sie hier.

"Ich bin einfach verrückt. An einem Tag bin ich glücklich, am nächsten Tag will ich ihn zusammenschlagen", so die 28-Jährige. Dann würde sie ihren Ehemann wieder vermissen und es sei schwer für sie, ohne ihn auszukommen: "Es ist einfach wirklich schwer, nicht mit deinem besten Freund zu reden." Außerdem gab Cardi B unverhohlen zu, dass ihr auch der Sex fehlen würde.

Zu früh geheiratet

Sie und Offset seien einfach zwei Menschen, die zu früh geheiratet hätten. "Wir sind, wer wir sind und unsere ist kein bisschen anders als alle eure dysfunktionalen Beziehungen", so die Rapperin weiter. Kurz nachdem die 28-Jährige die Scheidung eingereicht hatte, berichtete "People", dass die Ehe der beiden Musiker "unwiederbringlich zerbrochen" sei und "es keine Aussicht auf eine Versöhnung" gäbe.

Die "I Like It"-Interpretin feierte am vergangenen Wochenende ihren 28. Geburtstag in Las Vegas. Bei dem rauschenden Fest war auch Offset mit von der Partie, was erste Gerüchte angeheizt hatte, dass die beiden wieder ein Paar sein könnten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren