Schauspiel-Rente? Michael Caine rudert zurück

Michael Caine bleibt Hollywood doch noch länger erhalten. Er werde nicht in Rente gehen, stellte der 88-Jährige nun klar.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen

Sir Michael Caine (88) zieht sich nicht von der Schauspielerei zurück. Trotz einer Aussage, wonach sein Film "Best Sellers" wohl sein letzter sein könnte. Ein Sprecher des Hollywood-Stars sagte "Variety", dass der Schauspieler nicht in den Ruhestand gehe. Quellen aus dem näheren Umfeld von Caine erklärten demnach, dass er derzeit zwei Drehbücher für bevorstehende Projekte prüfe.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Was den Ruhestand angeht, ich habe über 50 Jahre damit verbracht, um 6 Uhr morgens aufzustehen, um Filme zu drehen, und ich werde meinen Wecker nicht wegwerfen", sagte Caine in einem Statement, aus dem das US-Branchenportal zitiert. Und auch via Twitter ließ er seine Follower wissen: "Ich bin nicht im Ruhestand und das wissen nicht viele Leute."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

So kam es zu den Gerüchten

Gerüchte über die Schauspiel-Rente waren aufgekommen, nachdem der zweifache Oscar-Gewinner in der BBC-Radiosendung "Kermode and Mayo's Film Review" erklärte, dass sein neuer Film "Best Sellers" wohl sein letzter sein werde.

"Komischerweise hat sich herausgestellt, dass es wirklich meine letzte Rolle ist", soll er Medienberichten zufolge gesagt haben. "Weil ich zwei Jahre nicht gearbeitet habe und ein Wirbelsäulenproblem habe, das meine Beine betrifft. Ich kann also nicht sehr gut gehen." Und er habe auch, "ein paar Bücher, die veröffentlicht wurden und erfolgreich waren", geschrieben. "Also bin ich jetzt kein Schauspieler mehr, ich bin ein Schriftsteller, was schön ist, denn als Schauspieler muss man um halb sechs morgens aufstehen und ins Studio gehen. Als Autor kannst du mit dem Schreiben beginnen, ohne das Bett zu verlassen", soll Caine hinzugefügt haben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Artikel kommentieren
Ladesymbol Kommentare