Sarah Michelle Gellar verplant ihren Hochzeitstag

Vor 19 Jahren standen Sarah Michelle Gellar und Freddie Prinze Jr. vor dem Traualtar und haben sich das Jawort gegeben. Auf Instagram musste die Schauspielerin nun zugeben, dass sie allerdings dachte, ihr Jahrestag wäre ein anderer!
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sarah Michelle Gellar und Freddie Prinze Jr. sind seit 19 Jahren verheiratet.
Sarah Michelle Gellar und Freddie Prinze Jr. sind seit 19 Jahren verheiratet. © Tinseltown/Shutterstock.com

Sarah Michelle Gellar (44) hat ihren eigenen Hochzeitstag fast verwechselt. Nach fast 20 Jahren Ehe mit ihrem Mann Freddie Prinze Jr. (45) feierte die Schauspielerin am Mittwoch ihren 19. Hochzeitstag mit einem Instagram-Post gerade noch rechtzeitig.

Die 44-Jährige veröffentlichte auf der Plattform ein Schwarz-Weiß-Foto aus dem Jahr 2002, auf dem Gellar und Prinze Jr. zu sehen sind, wie sie an ihrem Hochzeitstag händchenhaltend und strahlend voreinander stehen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Die Medien erinnerten sie an den Tag

Aber 19 Jahre sind eben auch eine lange Zeit. Da kann man schon einmal durcheinanderkommen, wie es scheint. So schreibt Gellar ziemlich witzig zu dem Foto, dass sie "heute, an unserem 19. Hochzeitstag" gerne die Gelegenheit nutzen würde, sich unter anderem bei der Show "Good Morning America" zu bedanken. Die amerikanischen Medien hätten nämlich ihre Freundinnen darauf aufmerksam gemacht, dass tatsächlich schon ihr Jahrestag sei. Die Schauspielerin dachte, es sei erst am Donnerstag soweit.

Den lustigen Post schließt Gellar mit einer ernsthaften Liebesbekundung ab: "Alles Liebe zum Hochzeitstag, Freddie Prinze Jr. - heute, morgen und jeden anderen Tag, den ich in Zukunft für unseren Hochzeitstag halten werde." Ihr Ehemann hat damit offensichtlich kein Problem, wie sein witziger Kommentar dazu zeigt: "Ich bleibe bei morgen. Ist mir egal, was sie gesagt haben."

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren