Sarah Knappik lästert über verletzten Michael Wendler

Nach einem Knochenbruch liegt Michael Wendler im Krankenhaus. Bei seiner Sommer-Dschungelcamp-Kollegin Sarah Knappik hält sich das Mitleid in Grenzen. Auf Facebook teilt sie aus.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sarah Knappik hat keine Geduld bei Knochenbrüchen
RTL / Frank Hempel Sarah Knappik hat keine Geduld bei Knochenbrüchen

Nach einem Knochenbruch liegt Michael Wendler im Krankenhaus. Bei seiner Sommer-Dschungelcamp-Kollegin Sarah Knappik hält sich das Mitleid in Grenzen. Auf Facebook teilt sie aus.

Wenige Wochen vor dem Start des Sommer-Dschungelcamps ist vor allem ein Kandidat Gesprächsthema: Michael Wendler (43, "Die Maske fällt"), der sich bei Dreharbeiten zu "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" einen Kahnbeinbruch an der Hand zuzog und seitdem im Krankenhaus liegt. Von allen Seiten sprudeln Genesungswünsche ein. Co-Kandidatin Sarah Knappik (28) allerdings kann das nicht mehr hören. Auf Facebook platzte ihr nun der Kragen.

Auch Gefühlsausbrüche bringen Sarah Knappik schnell auf die Palme, wie dieses Video auf Clipfish zeigt

"Leute es reicht!", schreibt sie. "So ein Drama um eine gebrochene Hand er hätte tot sein können. Ist er aber nicht! Sorry es gibt viel Schlimmeres zb. Krebs!" Wenig überzeugend schiebt sie schließlich noch hinterher: "Trotzdem alles gute Michi!" Einen letzten Seitenhieb kann sie sich nicht verkneifen: "Nur die Harten kommen in den Garten!"

Lesen Sie hier: Die schlimmsten Unfälle im TV

Melanie Müller ist auf seiner Seite

Ganz andere Töne kommen indes von Melanie Müller, die Zeugin von Wendlers Unfall war und ihn ins Krankenhaus begleitet hatte. Im Kölner "Express" erhob sie Vorwürfe gegen die Firma "Sports Unlimited", die den Abseil-Stunt organisiert hatte. "Die haben uns nicht mal nach dem Gewicht gefragt", sagte sie dem Blatt. "Das kommt mir komisch vor." Auf Anfrage des "Express" dementierte deren Mitarbeiter Klaus Meister diese Behauptung, räumte jedoch ein: "Aber so ein Aufprall darf natürlich trotzdem nicht passieren. Wir machen solche Aktionen seit 1997 und sind jetzt total unglücklich."

Nur die Harten kommen in den Dschungel?

Ob Wendler am Sommer-Dschungelcamp teilnehmen kann, ist noch nicht sicher. Er selbst würde sich das jedenfalls wünschen. "Ich möchte unbedingt dabei sein und mir einen Platz im Sommer-Dschungel sichern", sagte Wendler am Mittwoch der "Bild"-Zeitung. "Das bin ich meinen Fans nach der Schmach des letzten Jahres schuldig."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren