Sarah Hyland hatte eine zweite Nierentransplantation

Vor rund sechs Jahren bekam die Schauspielerin Sarah Hyland eine neue Niere. Erst jetzt gab sie zu, dass diese nur einige Jahre hielt. Sie musste sich ein zweites Mal einer Transplantation unterziehen...
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Der "Modern Family"-Star Sarah Hyland hatte eine weitere Nierentransplantation, von der bislang niemand wusste. Wie die Schauspielerin selbst in einem Interview erklärte, hatte ihr Körper eine erste transplantierte Niere abgestoßen. Diese wurde ihr bereits 2012 eingesetzt, erste Probleme tauchten dann anschließend wieder ab Herbst 2016 auf. "Wir haben sämtliche Tests gemacht und alle Behandlungen ausprobiert, um die Niere zu retten", sagte sie dem Magazin "SELF".

Hier gibt es die siebte Staffel "Modern Family" mit Sarah Hyland

Ihr Arzt habe allerdings gesagt, dass ihre neue Niere wie ein "brennendes Haus" und dass der Zerfall schon zu weit fortgeschritten sei. Sie sei sogar einige Zeit von einem Dialyse-Gerät abhängig gewesen, im Mai 2017 war es dann allerdings soweit. Die neue aber kaputte Niere wurde wieder entfernt und ihr Bruder Ian Hyland (23) habe ihr eine seiner Nieren gespendet. Seitdem sei sie nahezu beschwerdefrei.

Die Tatsache, dass die erste Spenderniere von ihrem Vater gewesen sei, habe sie in einen innerlichen Konflikt gebracht. "Ich war sehr depressiv", sagte Hyland, "wenn ein Familienmitglied dir eine zweite Chance zum Leben gibt und es funktioniert nicht, dann fühlt es sich an, als wäre es deine Schuld." Sie habe deswegen vor der Transplantation der Niere ihres Bruders sogar an Selbstmord gedacht, da sie nicht ein zweites Mal scheitern wolle.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren