Sarah Hardings Girls-Aloud-Bandkolleginnen in tiefer Trauer

Ihre Girls-Aloud-Bandkolleginnen trauern mit emotionalen Worten um Sarah Harding. Die britische Sängerin starb am Sonntag im Alter von 39 Jahren an Brustkrebs.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Girls Aloud (v.l.): Sarah Harding, Nadine Coyle, Nicola Roberts, Cheryl Cole und Kimberley Walsh.
Girls Aloud (v.l.): Sarah Harding, Nadine Coyle, Nicola Roberts, Cheryl Cole und Kimberley Walsh. © imagecollect

Nach dem Tod der britischen Sängerin Sarah Harding (1981-2021) am Sonntag mit nur 39 Jahren trauern ihre Girls-Aloud-Bandkolleginnen öffentlich um sie. Nicola Roberts (35) und Nadine Coyle (36), die von 2002 bis 2013 mit Harding in der Band waren, teilten ihren Kummer in den sozialen Medien mit und posteten Erinnerungsfotos des Stars.

Hommage an das "Electric girl"

Nicola Roberts schreibt auf Instagram: "Ich bin absolut am Boden zerstört und kann nicht akzeptieren, dass dieser Tag gekommen ist. Mein Herz schmerzt und den ganzen Tag geht mir alles durch den Kopf, was wir zusammen erlebt haben." Besonders das letzte Jahr seit Hardings Diagnose, so schwer es auch gewesen sei, sei stark in ihrem Herzen. "Ein Teil von mir oder von uns ist nicht mehr da, und das ist unvorstellbar, schmerzhaft und äußerst grausam", so Roberts weiter.

"Electric girl , du hast uns geformt. Du hast alles gegeben und das immer mit einem Lächeln", richtet sie sich an die Verstorbene und fügt hinzu: "Ein weißer Schmetterling flog heute Morgen an meinem Fenster vorbei, ehe ich davon erfuhr, das musst du gewesen sein".

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Nadine Coyle fasste sich kürzer, aber nicht weniger emotional: "Ich bin absolut am Boden zerstört!! Mir fallen keine Worte ein, die ausdrücken könnten, was ich für dieses Mädchen fühle und was sie mir bedeutet! Ich weiß, dass so viele von euch genauso fühlen werden. Im Moment sende ich euch so viel Liebe!!!", so der Post auf ihrem Instagram-Account.

Sarah Hardings Mutter bestätigte den Tod

Sarah Harding ist an den Folgen einer Brustkrebserkrankung gestorben. Das hat ihre Mutter Marie auf dem Instagram-Profil der britischen Sängerin erklärt. "Mit großem Bedauern teile ich heute die Nachricht, dass meine wunderschöne Tochter Sarah leider verstorben ist", schreibt sie in einem Beitrag zu einem Schwarz-Weiß-Bild Hardings.

Die Sängerin, die durch die Girlgroup Girls Aloud bekannt wurde, sei am Morgen des 5. September friedlich eingeschlafen. Vom Zeitpunkt ihrer Diagnose an bis zu ihrem letzten Tag habe sie jedoch "stark gekämpft". Ihre Mutter wolle sich bei allen bedanken, die ihre Tochter im vergangenen Jahr unterstützt haben. Für Harding habe dies die Welt bedeutet - und sie habe viel Kraft und Trost daraus schöpfen können, dass sie geliebt wurde.

Die Sängerin machte im August 2020 öffentlich, dass sie an Brustkrebs erkrankt war. Damals erklärt sie bei Instagram, dass sie sich einer Chemotherapie unterziehe und "so hart" kämpfe, wie sie nur könne.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren