Sarah Engels verrät das Geschlecht ihres ungeborenen Babys

Sarah Engels hat bei Instagram an der Seite ihres Ehemanns Julian verraten, welches Geschlecht ihr erstes gemeinsames Kind haben wird.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Sarah Engels erwartet ihr zweites Kind.
Sarah Engels erwartet ihr zweites Kind. © imago images/APress

Sarah Engels (28) und ihr neuer Ehemann Julian Engels (28, zuvor Büscher) erwarten ihr erstes gemeinsames Kind. Nun hat das Paar freudig via Instagram verkündet, welches Geschlecht das Geschwisterchen von Alessio (5) haben wird. "Es ist ein Mädchen", steht sowohl im Kommentarbereich als auch auf einem herzförmigen, rosa Luftballon geschrieben, den die beiden auf einem Foto in die Kamera recken.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Die Prominenz freut sich mit dem Paar

Weiter schreibt Sarah Engels: "Mama, Papa und dein großer Bruder freuen uns so sehr auf dich, kleiner Engel." Prominente Glückwünsche finden sich in den Kommentaren zuhauf, so etwa von Frauke Ludowig (57), Riccardo Simonetti (28), Jenny Frankhauser (28) oder der ebenfalls schwangeren Yeliz Koc (27). Letztere ist sich dabei sicher: "Sie wird genau so schön wie du."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Sarah und Julian Engels hatten sich im November des vergangenen Jahres verlobt, bereits im Mai dieses Jahres läuteten überraschend die Hochzeitsglocken. Der Fußballer nahm daraufhin den Nachnamen seiner Ehefrau an. Anfang Juni gab der Star dann bekannt, ein zweites Kind zu erwarten. Die 28-Jährige hat bereits Sohn Alessio, der aus einer vorangegangenen Ehe mit dem Sänger Pietro Lombardi (29) stammt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren