Sara Gilbert und Linda Perry lassen sich scheiden

Schauspielerin Sara Gilbert soll die Unterlagen für die Scheidung von Linda Perry eingereicht haben. Die beiden waren seit 2014 verheiratet.
| (sob/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sara Gilbert (l.) und Linda Perry wollen die Scheidung
Kathy Hutchins / Shutterstock.com Sara Gilbert (l.) und Linda Perry wollen die Scheidung

Schauspielerin Sara Gilbert (44, "The Conners") und ihre Ehefrau, 4-Non-Blondes-Sängerin Linda Perry (54, "What's up?") lassen sich scheiden. Laut der Dokumente, in die das Magazin "TMZ" Einsicht hatte, soll sich das Paar bereits am 13. August getrennt haben. Die Scheidungsunterlagen soll Gilbert am Freitag in Los Angeles unterzeichnet haben.

Als Grund für die Scheidung werden "unüberwindbare Differenzen" genannt. Spannend wird wohl die Frage um das Sorgerecht: Gilbert und Perry haben den gemeinsamen Sohn Rhodes Emilio, der vier Jahre alt ist. Die Schauspielerin brachte ihn 2015 auf die Welt. Gilbert hat außerdem aus einer vorherigen Beziehung noch zwei Kinder, Levi Hawk (15) und Sawyer Jane (12). Auf Anfragen der Presse wollten die beiden noch keinen Kommentar abgeben.

Jetzt "The Big Bang Theroy" mit Sara Gilbert ansehen

Gilbert wollte mehr Zeit mit der Familie verbringen

Das Paar, das seit 2011 liiert war, gab sich im März 2014 das Jawort. Erst Anfang dieses Jahres hatte Gilbert verkündet, sich nach neun Jahren aus ihrer Show "The Talk" zurückzuziehen, um sich auf ihre Familie fokussieren zu können. Auch das Serien-Comeback "The Connors" habe sie zwar geliebt, ihr Leben sei aber etwas aus der Balance gewesen, so die 44-Jährige. "Ich konnte nicht so viel Zeit mit meinen drei Kindern verbringen, wie ich es gerne hätte oder mir Zeit für mich selbst nehmen", sagte sie.

Gilberts Noch-Ehefrau Linda Perry ist Rocksängerin und heute vor allem erfolgreiche Musikproduzentin und Songwriterin, die unter anderem an Songs für Christina Aguilera (39, "Stripped") und Pink (40, "Get the Party Started") arbeitete. Sie wurde schon vier Mal für einen Grammy nominiert.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren