Salma Hayek: Lustiger Familienkrach wegen Beyoncé

Salma Hayek hatte vor kurzem eine absurd-lustige Diskussion mit ihrer Tochter: Dabei ging es um Beyoncé - und den neuen Familienhund.
| (sas/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Salma Hayek hatte vor kurzem eine absurd-lustige Diskussion mit ihrer Tochter: Dabei ging es um Beyoncé - und den neuen Familienhund.

Schauspielerin Salma Hayek (50, "Frida") hat eine lustige Anekdote aus ihrem Familienleben geteilt. Im Interview mit der US-Show "The Talk" erzählte sie, welch absurde Diskussion sie vor einiger Zeit mit ihrer neunjährigen Tochter Valentina geführt hat. Es ging um deren neuen Hund, eine Französische Bulldogge. Valentina wollte diesen unbedingt nach ihrer Lieblingssängerin Beyoncé (35, "Lemonade") benennen. Soweit so gut, schließlich ist sie sicherlich nicht der erste Fan, der auf diese Idee kommt. (Den Film "Bandidas" mit Salma Hayek können Sie hier auf DVd bestellen)

In diesem Fall nur unpassend, dass ihre berühmte Mutter Beyoncé persönlich kennt und nur ungern ihren Hund beim Namen ihrer Freundin rufen würde. "Ich habe ihr gesagt, dass sie den Hund nicht so nennen kann. Das wäre verrückt", zitiert die "Toronto Sun" aus dem Interview. Weil sich ihre Tochter aber offenbar nicht von ihrer Idee abbringen lassen wollte, wurde inzwischen ein Kompromiss gefunden: "Wir nennen sie jetzt B". Welch ungeahnte Schwierigkeiten es doch mit sich bringen kann, wenn die Mutter ein Promi ist...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren