Sahra Wagenknecht hätte gern ein Kind gehabt

Sie hat Karriere in der Politik gemacht, aber eine Leerstelle bleibt bei Sahra Wagenknecht, wie sie in einem Interview verrät: Sie wäre gerne Mutter geworden.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Sahra Wagenknecht (48) "hätte gern ein Kind gehabt", wie sie der Zeitschrift "Bunte" in einem Interview erklärte. Diese "Leerstelle" bleibe, verriet die Ehefrau von Oskar Lafontaine (73) weiter. Irgendwann sei es leider zu spät gewesen. "Und vorher ging es mir wie vermutlich vielen Frauen, die im Beruf sehr eingespannt sind: Man denkt, man hat noch viel Zeit. Und dann verfliegen die Jahre und plötzlich stellt man fest: Es ist vorbei." (Das Buch "Reichtum ohne Gier: Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten" finden Sie hier)

Auch auf die Frage, ob sie sich schön fände, antwortet die Linke-Politikerin ganz offen: "Na ja, wenn ich Stress und wenig Schlaf habe, packt mich manchmal eher das Grauen, wenn ich morgens in den Spiegel sehe. Dann bin ich froh, wenn ich vor Auftritten gut geschminkt werde."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren