Sängerin Jessie J bei Konzert mit Corona infiziert

Jessie J hat sich bei einem Konzert Mitte Dezember mit dem Coronavirus infiziert. Das hat sie nun auf Instagram verraten. Wie geht es der Sängerin jetzt?
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Jessie J hatte sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Jessie J hatte sich mit dem Coronavirus angesteckt. © Shutterstock.com/ Kathy Hutchins

Sängerin Jessie J (33) hat sich Mitte Dezember 2021 bei einem Konzert mit dem Coronavirus infiziert. Das hat sie nun in einem Instagram-Post bekannt gegeben. Auf der Social-Media-Plattform teilte sie mehrere Schwarz-Weiß-Fotos von der Show, bei der sie noch freudestrahlend auf der Bühne stand. "Ich bekam Corona bei dieser Show", schreibt sie und fügt hinzu: "Aber das Publikum konnte rechtzeitig applaudieren."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Inzwischen scheint die britische Popmusikerin wieder genesen zu sein. Wie ihr Krankheitsverlauf war, ist unbekannt. Aber in mehreren Instagram-Storys teilte sie Videos aus einem Flugzeug und schrieb dazu, dass sie derzeit all die Aussichten genieße, "die ich in den letzten Monaten nicht bekommen konnte".

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Jessie J erlitt Fehlgeburt

Jessie J hatte im vergangenen Jahr einen schweren Verlust zu verkraften. Ende November 2021 machte sie öffentlich, dass sie eine Fehlgeburt erlitten hatte. Nur zwei Tage nach der Diagnose stand die Sängerin wieder auf der Bühne in Los Angeles. Ihre Tränen konnte sie dabei jedoch nicht zurückhalten.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren