Ryan Lochte: Sorglos trotz Dopingsperre

Ryan Lochte: Sorglos trotz Dopingsperre
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Eigentlich hat Ryan Lochte (34) derzeit nur wenig Grund zum Feiern. Der US-Schwimmstar wurde erst vor wenigen Wochen von der US-Anti-Doping-Agentur wegen eines Vergehens bis Juli 2019 gesperrt. Dennoch ließ der 34-Jährige jetzt anlässlich seiner Hochzeit im Januar sowie seines Geburtstags am 3. August verspätet mehrere Tausend Dollar springen, um sich im Nachtleben von Las Vegas eine gute Zeit zu machen.

Schwimmen leicht gemacht: Dieses Buch zeigt die 100 besten Übungen

Wie die "New York Post" von einem Augenzeugen erfahren haben will, soll der sechsmalige Olympiasieger im Restaurant und Nachtclub Hakkasan mit zehn Freunden erst gegessen und dann ausgiebig gefeiert haben. Innerhalb von dreieinhalb Stunden hätte die Gruppe dort mehrere Wodka-, Tequila- und Champagnerflaschen geleert, für die der getadelte Schwimmer offenbar schlappe 11.500 US-Dollar (umgerechnet rund 10.000 Euro) habe springen lassen. Wer kann, der kann...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren