Ryan Gosling soll Affäre mit Emma Stone haben

Eva Mendes soll toben vor Eifersucht: Freund Ryan Gosling spielt derzeit den Geliebten von Emma Stone. Die beiden sollen sich ziemlich in ihre Rollen eingelebt haben.
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ryan Gosling soll seine Freundin Eva Mendes mit Emma Stone betrügen
dpa/az Ryan Gosling soll seine Freundin Eva Mendes mit Emma Stone betrügen

Los Angeles - Ryan Gosling soll eine Set-Affäre mit Emma Stone haben.

Die beiden Schauspieler stehen derzeit für den Film 'La La Land' vor der Kamera. In dem Film spielen sie ein junges Künstlerpaar, das die Hände nicht voneinander lassen kann und so tauchen die Beiden komplett in ihre Rollen als Jazz-Musiker und Schauspielerin ein. Der Schauspieler hat sich in der Vergangenheit gern mal bei den Dreharbeiten verguckt, so auch in seine aktuelle Freundin Eva Mendes, mit der er ein kleines Mädchen namens Esmeralda hat. Das 'Star Magazine' berichtet, dass sich der blonde Beau nun in seine Filmpartnerin Emma Stone verguckt haben soll und Mendes soll deswegen schlaflose Nächte haben: "Es macht keinen Unterschied, wie of Ryan Eva erzählt, dass er und Emma nur Freunde sind, sie weiß, dass dort eine Anziehungskraft ist", will ein Insider wissen.

Liebesfilm mit Ryan Gosling:

Die Schauspielerin soll blind vor Eifersucht sein und ihm sogar am Set hinterherspionieren. "Eva macht Halt am Set und ruft ihn ständig an, um zu sehen, was er gerade macht. Wenn sie nur seine Voicemail erreicht, schreibt und schreibt sie ihm, bis er ihr antwortet. Das Vertrauen ist einfach nicht da", so der Insider weiter. Am 14. Juli 2016 kommt der Streifen des 'Whiplash'-Regisseurs Damien Chazelle in die Kinos, wie auch in seinem letzten Film ist die Jazz-Musik ein roter Faden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren