Ihre Familie inspiriert Fergie zum ersten historischen Roman

Fergie hat ihren ersten Roman für Erwachsene geschrieben. Die Geschichte, die von ihrer Urgroßtante inspiriert ist, erscheint im August.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Fergie veröffentlicht ihren ersten historischen Roman.
Fergie veröffentlicht ihren ersten historischen Roman. © Shutterstock.com / Featureflash Photo Agency

Nach vielen erfolgreichen Kinder- und Sachbüchern hat sich Sarah Herzogin von York (61), besser bekannt als Fergie, nun an ihren ersten Roman für Erwachsene gewagt. "Her Heart for a Compass: A Novel" erscheint am 3. August 2021 bei Mills & Boon und wurde von ihrer adeligen Familie inspiriert. Es handelt sich um eine fiktive Darstellung des Lebens ihrer Urgroßtante, Lady Margaret Montagu Douglas Scott, wie die britische "Daily Mail" berichtet.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Der Debütroman wird als "eindringliche historische Saga" beschrieben, die "den Leser von den Salons an Victorias Hof und den großartigen Landhäusern in Schottland und Irland bis zu den Slums von London und dem geschäftigen Treiben im New York der 1870er Jahre mitreißt". In die Erzählung von Lady Margaret seien auch Recherchen über die Herkunft der Herzogin von York eingeflossen, heißt es weiter.

Darum ist es keine Biografie

"Es begann alles mit der Erforschung meiner Vorfahren", erklärt die Mutter von Prinzessin Beatrice (32) und Prinzessin Eugenie (30) und Ex-Ehefrau (1986-1996) von Prinz Andrew (60). "Als ich mich mit der Geschichte der Montagu-Douglas Scotts beschäftigte, stieß ich zum ersten Mal auf Lady Margaret, die mich faszinierte, weil sie einen meiner Vornamen trug", wird die Londonerin zitiert.

Aber obwohl Lady Margarets Eltern, der Herzog und die Herzogin von Buccleuch, eng mit Königin Victoria (1819-1901) und Prinz Albert (1819-1861) befreundet gewesen seien, habe Fergie nicht viel über das frühe Leben ihrer Namensvetterin herausfinden können, und so sei die Idee zu dem Roman geboren worden. Mit Hilfe der realen historischen Ereignisse und Fakten habe Sarah Ferguson, wie die Autorin gebürtig heißt, eine Geschichte für Lady Margaret erfunden.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren